Freitag, 2. Dezember 2005

Arbeitsgericht lehnt Klage wegen Formalmängel ab - Labour Court rejects legal action (suit in court) because of lack in form

Quelle: www.brz.gv.at
SAP-CCC Bild November 2005 www.brz.gv.at 
Da das SAP-Kompetenzzentrum auch einige Monate nach meiner fristlosen Entlassung aus dem Bundesrechenzentrum im Auftrag von Ing. G. MEIN BILD auf der Web-Site www.brz.gv.at zeigte, erstattete ich Anzeige beim Arbeitsgericht Wien.

Folgende Antwort erhielt ich Anfang Dezember 2005:

Schreiben Arbeitsgericht Wien 2. Dezember 2005 


Freitag, 18. November 2005

Das Urheberrecht im Arbeitsrecht: Anzeige beim Arbeits- und Sozialgericht Wien

Ich habe einen neuen Job im Bereich "Betriebswirtschaftliche Software" gefunden.

Daher muss ich auf der Web-Site www.brz.gv.at recherchieren. Ich benötige Arbeitszeugnisse. Da fällt mir auf, dass mein Foto noch immer auf der Site des SAP-Kompetenzzentrums des Bundesrechenzentrums ist. (Virtual Competence Center für die Republik Österreich)
Dieses Gruppenfoto täuscht vor, dass ich noch immer im Bundesrechenzentrum arbeite.

Ich bringe beim Arbeitsgericht Wien (Richter Stöckl) Klage betreff Urheberrechtsgesetz ein.
Diese Klage wird aber abgewiesen - wegen Formalfehler.

Mittwoch, 12. Januar 2005

Besuch bei der Bundessektenstelle in Wien

Ich habe einen Termin bei einer Familientherapeutin bei der Bundessektenstelle in Wien, 1. Bezirk, Wollzeile.

Die wirklich liebe und nette Therapeutin rät mir, ich solle meinen Schmerz, dass man mir meinen Traumjob im Bundesrechenzentrum als SAP-Beraterin für die Bundesministerien und Obersten Organe wegnahm, künstlerisch verarbeiten.

Daraufhin schreibe ich einen kleinen Roman:

"Aus der Republik Bananien"

Montag, 3. Januar 2005

BRZ Die Schlüssel sind noch immer nicht retourniert

Im Januar 2005 hatte das Bundesrechenzentrum es sehr eilig, MitwisserInnen von Straftraten rund um SAP-System-Manipulationen loszuwerden.

So schrieb mir der Hausjurist Dr. Sauberer (mit dem ich auch wie eine Hexe bei meiner Entlassung durch das Haus Hintere Zollamtsstraße 4 gehen musste, unter dem höhnischen Gelächter der Kollegen und Kolleginnen) folgenden Brief, datiert mit 3. Januar 2005:

Schreiben Personalabteilung 3.1.2005: BRZ hat es eilig: Unterdrückerische Person darf auf keinen Fall irgendwelche Schlüssel vom Haus Hintere Zollamtsstraße 4 in Verwahrung haben
Der 3. Januar 2005 ist ein Montag und die ganze Welt steht noch unter Schock wegen des Tsunamis in Süd-Ost-Asien: Ob MitarbeiterInnen aus Bundesrechenzentrum und Finanzministerium auch unter den Todesopfern sind, ist noch nicht bekannt.