Donnerstag, 13. Juli 2017

GZ 999 Incapacitation to death: Vom gerichtlichen Zahlungsbefehl zum Verlust der Bürgerrechte und Bürgerlichen Tode

 Chron einer Entm 2007 bis 2017 und Auflösung des Nationalrates und Sperre des Parlamentsgebäudes:  Während im Nationalrat die letzten Abgeordneten ihren Senf zur eigenen Auflösung des Jobs geben, habe ich nun (at one glance) die Justiz-Geschäftszahlen GZ 999 Chron einer Entm 2007 bis 2017 vom LG für Strafsachen 2007, zum BG,  zum LG für Zivilrechtsssachen, OLG zurück zum BG (Entmündigung mittels erfundener Strohmann Zahlungsklagen und Klagen auf Widerruf und Unterlassung) zusammen gefasst. Ich danke den Abgeordneten für die letzten Jahre der Debatten: Sie waren (außer Kickl, Strache...- früher auch noch Ewald Stadler, der hatte Weltklasse-Rhetorik) so langweilig, dass ich meine besten Chronologien und Justiz-Blogs während dessen geschrieben habe (um nicht einzuschlafen). Dass die Demokratie und die Justiz ein Fake sind, habe ich in den letzten 10 Jahren am eigenen Leib erfahren. Man wird wegen erfundener Schulden entmündigt (11 Jahre rückwirkend auf Bestellung von BM für Finanzen und Bundesrechenzentrum) - man wird wegen erfundener Strohmann-Unterlassungsklagen entrechtet, gequält und gefoltert. Wobei ich es als meine eigene Leistung betrachte, dass ich Wohnung und Einkommen behalten konnte - die Vernichtung durch die rote Justiz in Wien hat System. Es ist egal ob ein Land einen Nationalrat hat - das Wichtigste ist, dass die Verwaltung funktioniert, die Pensionen und die Mindestsicherung ausbezahlt werden....die Höhe der Zahlungen kann ja ein Alleinherrscher und sein Gremium festsetzen (Index....) Good bye - Haus am Ring...."es war sehr schön und hat mich sehr gefreut" - seit 1883 (Theopil Hansen)

 Chron einer Entm 2007 bis 2017 und Auflösung des Nationalrates und Sperre des Parlamentsgebäudes:  Während im Nationalrat die letzten Abgeordneten ihren Senf zur eigenen Auflösung des Jobs geben, habe ich nun (at one glance) die Justiz-Geschäftszahlen GZ 999 Chron einer Entm 2007 bis 2017 vom LG für Strafsachen 2007, zum BG,  zum LG für Zivilrechtsssachen, OLG zurück zum BG (Entmündigung mittels erfundener Strohmann Zahlungsklagen und Klagen auf Widerruf und Unterlassung) zusammen gefasst. Ich danke den Abgeordneten für die letzten Jahre der Debatten: Sie waren (außer Kickl, Strache...- früher auch noch Ewald Stadler, der hatte Weltklasse-Rhetorik) so langweilig, dass ich meine besten Chronologien und Justiz-Blogs während dessen geschrieben habe (um nicht einzuschlafen). Dass die Demokratie und die Justiz ein Fake sind, habe ich in den letzten 10 Jahren am eigenen Leib erfahren. Man wird wegen erfundener Schulden entmündigt (11 Jahre rückwirkend auf Bestellung von BM für Finanzen und Bundesrechenzentrum) - man wird wegen erfundener Strohmann-Unterlassungsklagen entrechtet, gequält und gefoltert. Wobei ich es als meine eigene Leistung betrachte, dass ich Wohnung und Einkommen behalten konnte - die Vernichtung durch die rote Justiz in Wien hat System. Es ist egal ob ein Land einen Nationalrat hat - das Wichtigste ist, dass die Verwaltung funktioniert, die Pensionen und die Mindestsicherung ausbezahlt werden....die Höhe der Zahlungen kann ja ein Alleinherrscher und sein Gremium festsetzen (Index....) Good bye - Haus am Ring...."es war sehr schön und hat mich sehr gefreut" - seit 1883 (Theopil Hansen)
Chron einer Entm 2007 bis 2017 und Auflösung des Nationalrates und Sperre des Parlamentsgebäudes:  Während im Nationalrat die letzten Abgeordneten ihren Senf zur eigenen Auflösung des Jobs geben, habe ich nun (at one glance) die Justiz-Geschäftszahlen GZ 999 Chron einer Entm 2007 bis 2017 vom LG für Strafsachen 2007, zum BG,  zum LG für Zivilrechtsssachen, OLG zurück zum BG (Entmündigung mittels erfundener Strohmann Zahlungsklagen und Klagen auf Widerruf und Unterlassung) zusammen gefasst. Ich danke den Abgeordneten für die letzten Jahre der Debatten: Sie waren (außer Kickl, Strache...- früher auch noch Ewald Stadler, der hatte Weltklasse-Rhetorik) so langweilig, dass ich meine besten Chronologien und Justiz-Blogs während dessen geschrieben habe (um nicht einzuschlafen). Dass die Demokratie und die Justiz ein Fake sind, habe ich in den letzten 10 Jahren am eigenen Leib erfahren. Man wird wegen erfundener Schulden entmündigt (11 Jahre rückwirkend auf Bestellung von BM für Finanzen und Bundesrechenzentrum) - man wird wegen erfundener Strohmann-Unterlassungsklagen entrechtet, gequält und gefoltert. Wobei ich es als meine eigene Leistung betrachte, dass ich Wohnung und Einkommen behalten konnte - die Vernichtung durch die rote Justiz in Wien hat System. Es ist egal ob ein Land einen Nationalrat hat - das Wichtigste ist, dass die Verwaltung funktioniert, die Pensionen und die Mindestsicherung ausbezahlt werden....die Höhe der Zahlungen kann ja ein Alleinherrscher und sein Gremium festsetzen (Index....) Good bye - Haus am Ring...."es war sehr schön und hat mich sehr gefreut" - seit 1883 (Theopil Hansen)


Chron einer Entm 2007 bis 2017 und Auflösung des Nationalrates und Sperre des Parlamentsgebäudes:  Während im Nationalrat die letzten Abgeordneten ihren Senf zur eigenen Auflösung des Jobs geben, habe ich nun (at one glance) die Justiz-Geschäftszahlen GZ 999 Chron einer Entm 2007 bis 2017 vom LG für Strafsachen 2007, zum BG,  zum LG für Zivilrechtsssachen, OLG zurück zum BG (Entmündigung mittels erfundener Strohmann Zahlungsklagen und Klagen auf Widerruf und Unterlassung) zusammen gefasst. Ich danke den Abgeordneten für die letzten Jahre der Debatten: Sie waren (außer Kickl, Strache...- früher auch noch Ewald Stadler, der hatte Weltklasse-Rhetorik) so langweilig, dass ich meine besten Chronologien und Justiz-Blogs während dessen geschrieben habe (um nicht einzuschlafen). Dass die Demokratie und die Justiz ein Fake sind, habe ich in den letzten 10 Jahren am eigenen Leib erfahren. Man wird wegen erfundener Schulden entmündigt (11 Jahre rückwirkend auf Bestellung von BM für Finanzen und Bundesrechenzentrum) - man wird wegen erfundener Strohmann-Unterlassungsklagen entrechtet, gequält und gefoltert. Wobei ich es als meine eigene Leistung betrachte, dass ich Wohnung und Einkommen behalten konnte - die Vernichtung durch die rote Justiz in Wien hat System. Es ist egal ob ein Land einen Nationalrat hat - das Wichtigste ist, dass die Verwaltung funktioniert, die Pensionen und die Mindestsicherung ausbezahlt werden....die Höhe der Zahlungen kann ja ein Alleinherrscher und sein Gremium festsetzen (Index....) Good bye - Haus am Ring...."es war sehr schön und hat mich sehr gefreut" - seit 1883 (Theopil Hansen)






https://de.wikipedia.org/wiki/Strafdivision_999

Die Strafdivision 999 war ein im Oktober 1942 aufgestellter Sonderverband des Heeres der deutschen Wehrmacht. Sie gehörte zu einem Gesamtsystem von Bewährungseinheiten, das den Militärstrafvollzug in den Dienst der Kriegsführung stellte. Die bisher vom Dienst in der Wehrmacht ausgeschlossenen „bedingt Wehrunwürdigen“ sollten zum Dienst herangezogen werden. „Wehrunwürdig“ war jeder, der zu einer Zuchthausstrafe verurteilt und nicht im Besitz der bürgerlichen Ehrenrechte war oder dem durch militärgerichtliches Urteil die Wehrwürdigkeit entzogen war. Mit Verfügung des Oberkommandos der Wehrmacht (OKW) vom 2. Oktober 1942 wurde die Wehrunwürdigkeit für die Dauer des Krieges aufgehoben. Von dieser Änderung waren mehrere zehntausend wehrfähige Männer betroffen. Der Verband hatte eine Gesamtstärke von etwa 37.000 Mann, wovon etwa 9000 zum Stammpersonal gehörten.[1]
Der Begriff „Strafbataillon 999“ war schon während des Krieges verbreitet, „Strafdivision 999“ wäre aber sachlich korrekt, denn eine Division hat 10.000 bis 30.000 Mann, ein Bataillon nur 300–1200 Mann. 1959 erschien ein Roman des Bestsellerautors Konsalik mit dem Titel Strafbataillon 999; das Werk wurde 1960 verfilmt.
Die Zwangsrekrutierten, insbesondere aktive Nazigegner, setzten in der Regel auch in der Wehrmacht ihre Widerstandsarbeit fort.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen