Mittwoch, 9. Januar 2008

Wien, 9.1.2008: Hauptverhandlung am LG f Strafsachen Mediensache Freunderlwirtschaft gegen Mag. Hoedl

Es ist ein kalter Tag im Januar 2008. Ich versuche einige Unterlagen, Dokumente für die Hauptverhandlung am Landesgericht für Strafsachen in Wien zu sammeln.

Mit zwei  Aktenmappen mache ich mich auf den Weg.

Im Raum vor dem Verhandlungssaal erscheint Dr. Alfred Noll, Rechtsanwalt der "Grünen". Dr. Pilz lasse sich entschuldigen. Das erstens.
Und ZWEITENS: Ich sollte das Verfahren einstellen lassen...aus den und den den Gründen....ich hätte sowieso kein Geld.....

Woher wusste Dozent Noll, dass ich kein Geld für eine Privatklage habe? Wusste er vom Arbeitsverbot als SAP-Beraterin oder hat er dieses sogar mit-initiiert?

Die Richterin Mag. Bruzek erscheint daraufhin im MINIROCK mit Protokoll-Führerin, einer Gerichtspraktikantin. Außerdem ein Student der Jurisprudenz, der mich ebenfalls mit einem Schwall niederredet.

Bei der Verhandlung waren anwesend

1. Dozent Dr. Alfred Noll

2. Mag. Hoedl Rosemarie

3. Richterin Katja Bruzek

4. Protokollführerin Rechtspraktikantin

5. Jus-Student

Die Verhandlung endet mit einem VERGLEICH - es sind an Gerichtsgebühren 90 Euro zu bezahlen.











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.