Dienstag, 9. Juni 2009

AMTSTAG Heiteres Bezirksgericht Wien-Liesing

Heute ist Dienstag, heute ist Amtstag am Bezirksgericht Wien-Liesing. Da der Sachwalter nicht auf Anfragen eines Inkassobüros reagiert und auch sonst sich in keinster Weise um meine Angelegenheiten kümmert, erscheine ich beim Amtstag am Bezirksgericht Wien-Liesing.
Nach der Wartezeit von einer Stunde werde ich bei der ehrenwerten Richterin Frau Rat Mag. Romana WIESER vorgeladen.
Ich versuche einen Zeitungsausschnitt in meinem A4-Ordner betreff Sachwalterschaft zu finden. Schon schreit mich die ehrenwerte Richterin Frau Rat Mag.a Romana Wieser zusammen. Ich solle ihr zuhören.

Natürlich will sie mich nur mit ihrer juristischen Rhetorik fertig machen. Ich solle nur warten, der Sachwalter werde sich schon um meine Angelegenheiten kümmern.

Jetzt beginne ich mir aber wirklich Sorgen zu machen. Selbst die Richterin weiß nicht Bescheid, dass der Sachwalter kein Extra-Girokonto für mich angelegt hat.
Ich frage mich: "Ist sie wirklich so deppat (= dumm auf Wienerisch) oder stellt sie sich nur so, diese "Richterin" am Bezirksgericht?"
Erst später sollte ich erfahren, dass es ein wesentliches Kriterium für österreichische Richter ist, dass sie dumm sind. Sonst werden sie zu diesem Amt nicht zugelassen.

Laut Protokoll versuche ich mündlich den

ANTRAG

an das Landesgericht für Zivilrechtssachen WIEN als Rekursgericht zu stellen:

Das Landesgericht möge aufgrund des Rekurses die Sachwalterschaft aufheben und das Verfahren einstellen.
In eventu: den angefochtenen Beschluss aufheben und dem Erstgericht zur neuerlichen Entscheidung zurück weisen.

Natürlich leitet die werte Richterin diesen mündlichen Antrag auf Rekurs betreff Beschluss "Sachwalterschaft" (im Volksmund: Entmündigung in allen Lebensbereichen) nicht weiter.
Ich bin aber so schlau und werde den REKURS auch noch in schriftlicher Form einbringen - neben Beschwerden an die Rechtsanwaltskammern (sind ja auch nur Attrappen, aber probieren kann man ja es einmal)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.