Freitag, 17. Juni 2011

Termin beim Richter - Bezirksgericht Wien-Liesing

Am Montag, den 20. Juni 2011 bin ich beim Bezirksgericht Wien-Liesing geladen.

Vielleicht wird die Sachwalterschaft - die Entmündigung - im Auftrag des Finanzministeriums und Bundesrechenzentrums beendet.

Vielleicht bekomme ich die 500 Euro, die der Sachwalter irrtümlich an die Santander Bank (früher GE Money Bank) überwiesen hat, zurück.

Vielleicht bekomme ich eine Entschädigung von der Republik Österreich für die Fehler des Sachwalters, z.B. dass ich kein Geld von meinem eigenen Girokonto für medizinische Behandlungen erhalten habe (trotz hohem Guthaben).

Vielleicht verhandeln diese arroganten Idioten bei der ERSTE Bank (wie Herr Strasser von der Ombudsstelle der ERSTE Bank) jetzt wieder mit mir.

Vielleicht erhalte ich doch noch die Wohnbeihilfe der Stadt Wien.

Vielleicht werden die Millionenbetrüger im Bundesrechenzentrum/ Finanzministerium/ Buchhaltungsagentur dann doch noch entlassen - vielleicht sogar bestraft.

Vielleicht.

Der Mensch lebt von der HOFFNUNG - Spes contra spem.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.