Freitag, 5. Februar 2016

KREUZIGUNG AUF ÖSTERREICHISCH (crucifixion - the Austrian way) I prefer guardianship compared to a muzzle of a gun against my head

KREUZIGUNG AUF ÖSTERREICHISCH (crucifixion - the Austrian way)

MÜNDELKUNST - ein Gesamtkunstwerk (Kreuzigung auf Österreichisch)

In memoriam Dr. Martin Gutl (Gründer der Grazer Telefonseelsorge) beginne ich jetzt doch noch mit meiner Dadaistischen Riesen-Collage:

Ich habe für die Vollendung (conclusion) meiner JUSTIZ-Collage ja noch auf die Unterlassungsklage von Frau Mag.a Theresia MOSER (via Kanzlei Baron von Fasching im Fasching) gewartet (erhalten am 24. Dezember 2015):

Chronologie einer Folter: von der Strafanzeige 2006 über die Entmündigung 2009 zum Zeugenschutzprogramm via Unterlassungsklage über 14.800 Euro (ein österreichischer Kreuzweg) 

Meinen "juristischen Weg" (Justizfolter & Fair Game 67 auf Österreichisch) von der Strafanzeige (betreff Vorkommnisse in BM für Finanzen und Bundesrechenzentrum) im Jahre 2006 (Kopie an bnd) über die Denunzierung auf www.peterpilz.at im Frühjahr 2007

www.peterpilz.at: Chronologie einer Denunzierung 
die Scheinverhandlung mit Richterin Bruzek (siehe auch Fall Kampusch) und Dr. Alfred Noll (Anwalt der Grünen) im Januar 2008 am LG für Strafsachen Wien

Medienrecht auf Österreichisch: Dr. Noll hat Recht: Sie haben eh kein Geld für eine Privatklage 

und die Entmündigung via fingiertem T-Mobile-Zahlungsbefehl im Dezember 2008 am Bezirksgericht Wien-Liesing

Entmündigungspsychiater aus Wien findet den Weg für sein Geld auf die Steuersünderliste Liechtenstein 

Fingierter Zahlungsbefehl am Bezirksgericht Wien-Liesing löst Entmündigung im Auftrag des BM für Finanzen aus

Fingierter Zahlungsbefehl am Bezirksgericht Wien-Liesing löst Entmündigung im Auftrag des BM für Finanzen aus
- neuerlicher Zahlungsbefehl des BG Wien-Liesing anlässlich meiner Kandidatur für den Nationalrat 2013

Entmündigungsbesprechungen Februar 2009 Wien-Liesing 

- abgelehnter Revisionsrekurs LG ZRS Wien Mai 2013

Mai 2013 LG ZRS Wien lehnt Revisionsrekurs an den OGH Wien ab: So wird dem österreichischen Steuerzahler - der Steuerzahlerin viel GELD erspart 

Mai 2013 LG ZRS Wien lehnt Revisionsrekurs an den OGH Wien ab: So wird dem österreichischen Steuerzahler - der Steuerzahlerin viel GELD erspart 

Mai 2013 LG ZRS Wien lehnt Revisionsrekurs an den OGH Wien ab: So wird dem österreichischen Steuerzahler - der Steuerzahlerin viel GELD erspart 

kann man durchaus als eine HINRICHTUNG auf Raten - ("fair game auf Österreichisch") betrachten. Nicht einmal der Sachwalter Dr. Martin W. wollte mit so vielen Betrügereien etwas zu tun haben und hat die Sachwalterschaft im Juni 2011 beendet.



Damit die zahlreichen juristischen Dokumente (auch im Bundesrechenzentrum gespeichert) nicht vergeblich ausgedruckt worden sind, werden sie von mir im Rahmen einer künstlerischen Collage in einer großen Hütte auf einem Berg in NÖ künstlerisch verarbeitet:
und zwar rund um ein Riesen-Kreuz von FRANCESCO di Assisi!


Das wird viel Arbeit.



Die digitale künstlerische Ausgestaltung der Pflegschaftsakten und Unterlassungsklagen (Dr. Noll erklärte mir im Januar 2008, dass ich kein Geld für eine Unterlassungsklage besitze) - der Schriftverkehr mit dem GRÜNEN KLUB (Nikolaus KUNRATH) des Wiener Landtags.....die Mails von und mit Büro Alexander van der Bellen


erfolgt parallel zu diesem Kafka-esken Werk - in Anlehnung an den DADAISMUS.
Man könnte es auch nennen:



KREUZIGUNG auf Österreichisch - Kreuzweg eines Finanzministeriums-Mündels! 



Die wichtigsten Texte werden in alle google-Sprachen laufend übersetzt.

Die österreichische Justiz ist nicht aufgefordert, die Menschenrechte zu beachten.

Herzlichen Dank für alles - vor allem für die künstlerische Inspiration - Franz Kafka lässt grüßen! 

Bildergebnis für menschenrechte in österreich


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.