Dienstag, 26. April 2016

Wahlen in Österreich: die Visionen einer Verrückten

Christus heute - Christus gestern - Christus in Ewigkeit

Die Visionen der Frau Magistra H.

Als ich im Winter 2004/ 2005 wie eine Verbrecherin (wegen falsch verbuchtem Englisch-Kurs in der BRZ-Academy) von meinem Arbeitsplatz Wien-Mitte (Brz GmbH) abgeführt wurde
hatte ich in der darauf folgenden Nacht folgende Vision:

Wien-Mitte, das Bundesrechenzentrum, der Justiz-Tower (dessen dilletantisches Hochziehen ich ab 2001 täglich auf dem Weg zum Arbeitsplatz erlebte) lag in Schutt und Asche und Harald Neumann (CEO) erschien in Fledermaus-Verkleidung (Loge, Projekt Minerva) als Fürst der Finsternis über WIEN-Mitte. Verkohlte Leichen lagen umher. Ich schwebte als hellblaue Lichtkugel weg von Wien-Mitte.

Heute im April 2016, weiß ich natürlich warum der Tod von Regierungsrat Schweinhammer (Zahlungsverkehr der Republik Österreich) nicht untersucht und bestraft wurde:

Die Allierten, vor allem die usa und Großbritannien haben via SAP Waldorf Zugang zu Österreichs Budgetdaten - ebenso wie zu BM für Inneres und Wiener Rathaus.

Die gesamte Bundeshaushaltsverrechnung wird mit SAP Software abgewickelt (ebenso das Rechnungswesen der Statistik Austria). Die Leiterin der Bundesbuchhaltungsagentur ist im Sommer 2008 spurlos verschwunden. Die oberste Wahlbehörde ist das BM für Inneres, in Wien der zuständige Stadtrat (Landesrat) im Rathaus. Man erzählte sich, dass sich SAP-ConsulterInnen bei Bürgermeister Häupl die Türklinke in die Hand gegeben haben.

Im Jahre 2001 habe ich mich bei MA 48 (Wiener Müll-Management) als SAP-Beraterin beworben.
Heute werden alle Geschäftsprozesse, das gesamte Rechnungswesen der Stadt Wien (inkl. Wiener Linien, Wien Energie etc.) mit der Software SAP abgewickelt.

Man weiß, in wessen Besitz SAP ist.

So haben die Allierten (vor allem die westlichen) nicht nur Einfluss auf die Abwicklung der Budget-Daten, der Bundeshaushaltsverrechnung, der Sozialversicherungsdaten (schon seit der Besatzungszeit) - sondern natürlich auch auf die Ergebnisse der Nationalrats- und Bundespräsidentenwahlen.

Die Server des Innenministeriums sind ebenso in der Hand der USA wie die Budget-Sap-Server und der Wiener Kanal, die Wiener Straßenbahnen, die Wiener Linien (cross border leasing)
SAP= Summe aller Probleme= SC=????? (Dank an Petra für die Info, was hinter SAP steckt)
Ein FPÖ-Bundespräsident wird daher niemals in Österreich von der Bundesversammlung und den Allierten Besatzungsmächten angelobt werden. Das ist bereits im Staatsvertrag von 1955 "akkordiert".

Der Norbert Hofer kann einem leid tun - schade um das Geld für die Wahlwerbung! Diese Parteigelder/ Steuergelder könnte man für Flüchtlingsheime verwenden.

http://m.kurier.at/politik/inland/facebook-hetze-nach-43-200-euro-klage-kam-entschuldigung/173.323.422


ICH BRAUCH GAR NICHT ZU DER STICHWAHL am 22. Mai gehen, kann getrost auf Urlaub fahren...das Theater mit der Wahlkarte spare ich mir.....es ist bereits AKKORDIERT (Beamtensprache Wien), dass van der Wau Wau Bundespräsident wird (die Wimmerl im Gesicht muss er sich halt irgendwie wegschminken lassen...zugegebenermaßen sieht er mit seinem unappetlichen Bart wie ein Clochard aus - aber auch Renner war 1945 nicht mehr der Gesündeste)

http://m.kurier.at/politik/inland/facebook-hetze-nach-43-200-euro-klage-kam-entschuldigung/173.323.422

Hasspostings
Allerdings erkennt die GRO-KO jetzt, dass sie so nicht weitermachen kann:
Massen-Entmündigung, Massenenteignung, Entfremdung, Kinderhandel, ungesühnter Kindesmissbrauch, Beseitigung von ErmittlerInnen und ZeugInnen von Straftaten, eine zutiefst korrupte Justiz im Bereich Zivilrecht (Sachwalterschaftsmissbrauch, Testamentsfälschungen, AuftragsgutachterInnen, Kindesentfremdung) und Strafrecht
bleiben a la longue nicht ohne Auswirkungen.

osa: fingiertes Hetz-Posting bringt 43.200 Euro für die warchest (und nicht für die Flüchtlinge) 
Eine gespaltene SPÖ in der Flüchtlingsfrage - eine zertrümmerte ÖVP.....
Ich brauche nicht zu den Wahlen gehen...die Allierten haben bereits van der Bellen zum neuen Bundespräsidenten ernannt (auch wenn die Mehrheit wie erwartet Hofer wählt) - obwohl der alte natürlich einen großen Scherbenhaufen hinterläßt: Gefälschte Pflegschaftsrechnungen bei den Bezirksgerichten seit den 1990-er Jahren, Sektenangehörige in den Schlüsselstellen der Republik Österreich, die das Rechnungswesen und Justiz-Dokumente im Bundesrechenzentrum manipulieren.....es ist eigentlich so wie schon immer (siehe Fall Lucona - Hans Pretterebner) Da nützen auch einige Bauernopfer nichts (Rathgeber, Wipplinger und Co).

Eva Glawischnig wurde mit Falschaussagen verunglimpft
Aber irgendwie wird es schon weitergehen - auch wenn die Datenzentren zusammen brechen. Ein bisschen Papier haben wir noch - Grillparzer, Shakespeare, Nestroy, Jesus, Franz von Assisi  - sie hatten all kein facebook, dennoch lesen wir ihre Texte heute noch.

http://m.kurier.at/politik/inland/facebook-hetze-nach-43-200-euro-klage-kam-entschuldigung/173.323.422

Auch nach dem 2. Weltkrieg war viel in Wien zerstört...es gibt kein Foto vom zerstörten Hauptzollamt, wo sich heute Justiz-Tower und Bundesrechenzentrum sowie BM für Finanzen befinden! (siehe dazu Bezirksmuseum Wien-Landstraße)
Das gefällt mir!

Bildergebnis für wien hauptzollamt

Apropos Seherei/ Weiß-Sehen und Schwarz-Sehen: Nostradamus meinte, dass Obama der letzte US-Präsident ist und der Heilige Stuhl bis 2020 entleert ist. Da haben wir ja noch ein bisschen Zeit....auch der van der Wau Wau wird nicht lange Präsident von Österreich sein...er will ja Österreich auflösen lassen, ist außerdem ein kranker ungepflegter Mann. Wenn die Macht der USA gebrochen ist, wird es dann vielleicht andere Einflüsse in unserem Restgebiet (le reste c´est L´Autriche) von Österreich geben.

Postskriptum: Für diesen Aufsatz (essay) hätte mir Frau Prof. K. von den Ursulinen ein glattes Nicht Genügend gegeben. Vielleicht hätte ich sogar WINKERL STEHEN müssen. Meine SchulkollegInnen hätten gesagt: Rosy: Du bist jetzt komplett deppat geworden - macht nichts: Hauptsache ich habe einen kleinen Beitrag zum Ende der Entmündigungs- und Stasi-Folter in Österreich (und Ende der Massenenteignungen via SW-Missbrauch und gefälschten Pflegschaftsrechnungen an Wiener Bezirksgerichten seit 1994 geleistet!!!!) 

Man muss sich übrigens gar keine Sorgen machen: Selbst wenn das BRZ in die Luft geht, gibt es noch einige unterirdische Rechenzentren in Österreich - dafür haben die Besatzungsmächte gesorgt! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.