Samstag, 2. Juli 2016

Psychiatrisches Gutachten eingelangt - Kosten: 1.146 Euro

Am 30. Juni 2016 erhielt ich das Gutachten von Psychiater Dr. Andreas Steinbauer, Wien-Favoriten (vor solchen Ärzten muss man Angst haben, in ihrer maßlosen Geldgier haben sie KEIN GEWISSEN)



Das Bezirksgericht legte einen Beschluss bei, wonach mein Antrag auf Gutachter-Wechsel wegen Befangenheit abgelehnt wird.

Der Auftrag des Bezirksgerichtes! 

Die Postlerin verwechselte die Begriffe Justizanstalt und Gericht.

Seite 41 - Gutachten 


Am 21. Juli 2016  soll ich am Bezirksgericht Wien-Liesing wieder in allen Wirkungsbereichen entmündigt werden. Die Kosten für das Gutachten betragen 1.146 Euro. (beachte Inquisitionsverfahren, Verbrennungskosten wurden aus dem Vermögen der Hexe lukriert)

Ich werde natürlich von Rechts-Experten begleitet werden, die meine vollständige Entrechtung zu verhindern werden wissen.




Ich spare hiermit aber ca. 30.000 Euro (Unterlassungsklage Moser). Die Todesfälle rund um Budget-Manipulationen in Finanzministerium, Bundesbuchhaltungsagentur und BRZ GmbH sollen wohl nie aufgedeckt werden (but: there is no secret that time does not reveal - die Mutter der Wahrheit ist die ZEIT)

Die Kosten für das psychiatrische Gutachten des Psycho-Pathen Steinbauer: 1146 Euro 

Meine cronologia del martirio darf aber fortgesetzt werden (in Kopie an seine Heiligkeit Papst Franziskus, Rom)



Ich schreibe sie für alle, die das Fair Game in Österreich nicht überlebt haben und bin froh, dass in Österreich PsychiaterInnen für das Fair-Game benutzt werden (das hat mir das Leben gerettet)

http://apps.who.int/classifications/icd10/browse/2016/en#/F20.0

und schließe mit Peter Rosegger für heute:

UMSO MEHR ALS ICH GELITTEN UMSO SCHÖNER WAR DIE WELT 
Seltsam: Das was ich erstritten - sachte aus der Hand mir fällt! 


Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Zum Gerichtstermin am 21. Juli am Bezirksgericht Wien-Liesing ist festzuhalten: Mag.a Hoedl erhielt am 8. Juli 2016 (zugleich ihr 35-jähriges Matura-Jubiläum, BRG Graz Pestalozzi) einen Brief von Richterin MMag. Johanna Huber (ehrenwerte Enkelin des Kardinal Franz König - es gilt USV) Der Entmündigungs-Termin am 21. Juli 2016 wurde ohne Grund abgesagt: Im Gegensatz zum 30. Juni 2016 (Zustellungstermin Psychiatrisches Gutachten - Satanist Dr. Andreas Steinbauer am 6.6.2016 an BG Liesing) verwechselte die leicht legasthenische Briefträgerin diesmal nicht Bezirksgericht und JVA - Justizvollzugsanstalt. Das Ergebnis der Verfahren

    - 12 P 234/ 11t Pflegschaftsverfahren 2008 bis 2011 - Februar 2016 bis laufend
    - 1 C 1474/ 15y Unterlassungsklage 14.800,-- Bundesrechenzentrum GmbH - BM für Finanzen

    ist vollkommen offen. Offenbar dauern die Besprechungen mit dem BM für Justiz einen ganzen Sommer lang.

    Der Einfluss dieser Verfahren auf die Wiederholung der Bundespräsidentenwahl am 2. Oktober 2016 ist massiv. Man muss davon ausgehen, dass Prof. van der Bellen als Chef der Grünen die Denunzierung, Verfolgung sowie Entmündigung der Mag.a Hoedl in Auftrag gegeben hat. Der gesamte Schriftverkehr/ E-mail-Verkehr mit Büro der Grünen im österreichischen Parlament ist gesichert und wird bei Bedarf publiziert. Siehe dazu www.peterpilz.at

    Für den Inhalt verantwortlich:
    Mag.a Rosemarie B. Hoedl
    1230 WIEN

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.