Donnerstag, 26. April 2018

Vom Hochmut der Entmündigungs-RichterInnen und Erwachsenenschutzgesetz als Alibi

Ist das Erwachsenenschutzgesetz eine Alibi-Aktion um vom multiplen Amtsmissbrauch rund um Sachwalterschaft abzulenken???

https://www.huffingtonpost.de/entry/das-osterreichische-justizministerium-sendet-eine-antwort_de_5a9fc86ce4b06f37ce9b7306

Das neue Erwachsenenschutzgesetz - vorprogrammiertes Total-Chaos bei Justiz und VJ-Register im Bundesrechenzentrum?????

https://www.justiz.gv.at/web2013/file/2c94848a5d55ef0a015d7e4634cc1807.de.0/justiz_erwschg_download.pdf

Entmündigung aus Staatsräson

Rückblick Entmündigung im Auftrag des BM für Finanzen und Bundesrechenzentrum GmbH April bis Juni 2009: 

Wichtig zu erwähnen ist auch der unglaubliche HOCHMUT der genannten Amtspersonen (ich denke sie betrachten uns Mündel als Untermenschen)

https://chronologieeinerentmuendigung.blogspot.co.at/2009/07/sommerliche-akteneinsicht.html

Ich erinnere mich an eine Vorsprache am 30. Juni 2009 (zuvor schon am 9. Juni 2009 - sie sagte JETZT SIND SIE SCHON WIEDER DA) bei der Entmündigungs-Richterin am bg 23 - ich wollte mich über den Sachwalter beschweren (ich hatte viel Geld auf dem Konto bekam aber nur 300 Euro im Monat für Nahrungsmittel, Fahrscheine, Hygiene-Artikel...Internet hatte ich keines mehr) Ich musste bei meiner Hausbank JEDEN 1. des Monats BITTEN, dass ich Bargeld bekomme, es wurde in MÖDLING angerufen (wo mein Konto hinverlegt wurde - dort sind alle Mündelsammelkonten weil viele reiche alte VillenbesitzerInnen)

BMF/BRZ-Mündel beim Amtstag am 30. Juni 2009 (Bezirksgericht)

https://chronologieeinerentmuendigung.blogspot.co.at/2009/06/

Außerdem musste ich die Bank jeden 1. des Monats bitten, dass die Miete überwiesen wird (Es war ja im Rahmen von fair game meine Delogierung geplant) Ich suchte in einer Zeit schrift einen Beitrag über Sachwalterschaft, den ich der Entmündigungs-Richterin (heute OLG Wien Strafsachen, Berufungsinstanz!!!) zeigenwollte:

https://chronologieeinerentmuendigung.blogspot.co.at/2010/05/erste-bank-in-erster-linie-zahlen-die.html

In erster Linie zählen die SachwalterInnen - Mündel als Bittstellerin bei der Hausbank - Dokumentation eines Skandals 

http://inersterliniezahlendiemenschen.blogspot.co.at/2009/12/advent-2009-gegen-den-willen-des.html

DIE RICHTERIN SCHRIE MICH wie eine Stasi-Offizierin (Blockwart) an: ICH SOLLTE IHR GEFÄLLIGST IN DAS GESICHT schauen, wenn sie mit mir spricht! Damals durchschaute ich das ganze Spiel noch nicht! Ich dachte ein Sachwalter würde mir helfen und wusste nicht dass sich RichterInnen und SachwalterInnen (Mündel-) Immobilien mittels SW untereinander aufteilen (mit Körberlgeld für psychiatrische GutachterInnen - gerichtlich beeidet)

http://inersterliniezahlendiemenschen.blogspot.co.at/2009/12/advent-2009-gegen-den-willen-des.html

https://chronologieeinerentmuendigung.blogspot.co.at/2009/06/amtstag-heiteres-bezirksgericht-wien.html

BM für Verfassung Deregulierung und Totalneubau des österreichischen Staates 


https://www.huffingtonpost.de/entry/warten-auf-die-krisen-pr-zum-stand-der-aktuellen-recherche_de_5a983cd5e4b06a04fecca7b6

Sachwalterschaftsmissbrauch und Erwachsenenschutzgesetz: DIE BÜRGERINNEN WERDEN FÜR VOLLDODELN GEHALTEN: dazu passt die Antwort aus dem Ex-Justizministerium an Mag. Schütz: Es wird nur auf das neue Erwachsenenschutzgesetz hingewiesen, was natürlich nur ein Alibi-Gesetz ist. Die genannten Amtsmissbrauchs-Taten rund um Sachwalterschaft sind durch die aktuellen Gesetze gedeckt - § 302 Amtsmissbrauch STGB - schwerer Betrug - Betrug - Diebstahl etc.....DIE BÜRGERINNEN (speziell bestohlene Mündel und Angehörige) WERDEN vom Ex-Justizministerium/ auch von den Gerichten für VOLLDODELN GEHALTEN.....man kann sich heute jedes Gesetz im Internet durchlesen....es wäre nur schön, wenn sich irgend jemand daran halten würde




Antwort an Dozent Schütz aus dem BM für Soziales 


Antwort an Dozent Schütz aus dem Bundeskanzleramt

https://sparismus.wordpress.com/2018/04/25/herr-bundeskanzler-sebastian-kurz-bitte-um-mithilfe-bei-der-herausgabe-des-mir-eu-rechtlich-garantierten-alterspensionsbescheides-der-pva-steiermark/

Rückblick und Ausblick: 

Aufgrund meiner Erfahrungen als Staatsmündel 2008 bis 2018 kann ich versichern, dass mit dem neuen Erwachsenenschutzgesetz das Chaos an Österreichs Bezirksgerichten vorprogrammiert ist, wahrscheinlich gewollt.

Bildergebnis für roboter
E-Government: Der neue Entmündigungsroboter aus Österreich (Pilotprojekt im Justizpalast Wien)  Entmündigungs-Gericht, Sachwalter und psychiatrischer Gutachter all in one in einem Roboter - Kostenersparnis für die JUSTIZ: 100 Millionen Euro pro Monat 

Außerdem werden ja Richterposten eingespart und mehr als 200 Kanzleikräfte. Man bedenke, dass die Rechtspflegerinnen und die Sekretärinnen die meisten Beschlüsse in Bezug auf Sachwalterschaft und Kindschaftsrecht verfassen - auf der Basis einer Textschablonen-Software!!!!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.