Montag, 18. März 2019

Keine Sterne in Athen - stattdessen Schnaps in Sankt Kathrein Chron einer E 2002 bis 2011

Rosies Story


Dezember 2002
Hofrat Stefan Csoka – BM für Finanzen – fällt bei einem Vortrag in Linz ins Amnesie-Koma
11. 11.2003
RegRat Schweinhammer stirbt im BM für Finanzen. Seine Zuständigkeit: Elektronischer Zahlungsverkehr und Kostenrechnung der Republik Österreich
April 2004
BMF und Oberste Organe erhalten SAP als Produktivsystem für die Buchhaltung des Bundes.
Dezember 2004
Rosie erhält die Fristlose Entlassung als Angestellte des Bundesrechenzentrums Wien.
Außerdem wird sie zur Gewinnerin des Brz-Contests gekürt. (www.brz.gv.at in englischer Sprache)
1.1.2005
Buchhaltungsagentur des Bundes startet ihren Vollbetrieb. Aufgabe: Zentrale Buchhaltung für die Bundesministerien der Republik Österreich
Frühjahr 2005
Ein Betriebsrat stirbt im Bundesrechenzentrum
November 2005
Anzeige Arbeitsgericht Wien wegen Foto auf www.brz.gv.at – Klage wird von Richter Stöckl abgewiesen.
Februar 2006
In der Zentrale des BND in Bayern langen Schreiben ein!
10. April 2006
Vorladung Rosy Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung. Die Verfassungsschützer werfen Rosy vor, die Briefe nach Pullach geschrieben zu haben.
7.Juli 2006
Rosy sieht Finanzminister Grasser mit Freundin in Opatija (Kroatien)
September 2006
Rosy absolviert European Business Competence Licence (Wirtschaftsführerschein) bei Kursinstitut VENETIA Wien-Meidling.
Oktober 2006
Konstituierende Sitzung des Nationalrates.
Eurofighter-U-Ausschuss. Leitung: Dr. Peter Pilz (Die Grünen)
Februar/März 2007
Schwere Denunzierung und Verleumdung von Rosy auf www.peterpilz.at
März bis Mai 2007
AMS-Kurs „It does not work“ – Wien-Brigittenau
August 2007
Anzeige wegen Verleumdung auf www.peterpilz.at bei Bezirksgericht Wien-Innere Stadt (Richterin Mag. Andrea Hofko)


9. Januar 2008
Hauptverhandlung LG Strafsachen Wien. Der Anwalt der Grünen diktiert der Richterin Mag. Katja Bruzek das Urteil.
Pfingsten 2008
Hackenmord von Hietzing – Ein Opfer war die Protokoll-Chefin des BM für Finanzen, Wilhelm Molterer
21. Mai 2008
Die Tierschützer werden verhaftet und in U-Haft geworfen
Juli - August 2008
Vorladung Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung Wien-Schottenring
28. September 2008
Nationalratswahlen Österreich
18. September 2008
Bedingter Zahlungsbefehl T-Mobile Austria am BG Wien-Liesing wegen EUR 863,--- T-Mobile wird später darauf verzichten.
11. Oktober 2008
Jörg Haider stirbt in Kärnten
28. November 2008
1. Tagsatzung Zahlungsbefehl T-Mobile. Die Richterin Irene Bauer-Moitzi leitet das Sachwalterschaftsverfahren ein.
16. Dezember 2008
Erstanhörung BG Wien-Liesing wegen Besachwalterung. Richterin: Mag. Romana Wieser
7.1.2009
Dr. Martin Weiser, Rechsanwalt in Wien, wird zum einstweiligen Sachwalter der Unterdrückerischen Person ernannt.
Januar 2009
Buchhalter Wipplinger von der Buchhaltungsagentur des Bundes (früher Bundessozialamt) wird – gemeinsam mit Kurt Datzer vom Schulungsinstitut VENETIA - verhaftet. Er soll Schuldscheine zu Ungunsten der Republik Österreich (Arbeitsmarktservice) gefälscht haben.
22. April 2009
Untersuchung Dr. Kögler Herbert, Facharzt für Psychiatrie und Neurologie in Mödling
29. April 2009
Intervention beim Bezirksgericht Wien-Liesing. Siehe Aktenvermerk! Gutachter wird gebeten, die Geschäftsunfähigkeit der Unterdrückerischen Person 1998, Mai 2005 und März 2007 auszudehnen!
30. April 2009
Das Gutachten von Dr. Kögler langt beim Bezirksgericht Wien-Liesing ein
14. Mai 2009 Bilderberg trifft einander in ATHEN Griechenland

14. Mai 2009 - Keine Sterne in Athen
Kanzler fliegt am Nachmittag zum Bilderberger-Treffen in Athen


Hauptverhandlung Besachwalterung am BG Wien-Liesing (11 Uhr)
Richterin Romana Wieser, RA Andreas Lehner in Vertretung Dr. W. Gutachter Dr. Kögler und MÜNDEL ROSY
18. Mai 2009
Richterin Wieser schreibt den Beschluss zur endgültigen Entmündigung der Unterdrückerischen Person
1. Juni 2009
Unterdrück. Person reicht Rekurs gegen Beschluss vom 18. Mai ein!
9. Juni 2009
Amtstag Wien-Liesing (Rekurs wird auch mündlich eingebracht)
30. Juni 2009
Amtstag Wien-Liesing
21. Juli 2009
Akteneinsicht beim Bezirksgericht Wien-Liesing
18. September 2009
Rekurs-Ablehnung durch Landesgericht für Zivilrechtssachen Wien
15. Oktober 2009
Der Abgelehnte Rekurs-Beschluss langt beim Bezirksgericht Wien-Liesing ein!
Dezember 2009
Wipplinger und Datzer werden aus der U-Haft entlassen.
10. März 2010
Pflegschaftsrechnung Beschluss BG Liesing
Dr. Weiser erhält nur 580 Euro anstelle von 1.330 Euro.
30. April 2010
Telefonat mit Verein für Sachwalterschaft. Frau Zapletal rät der UP, einen Antrag auf Sachwalterschaftswechsel zu stellen.
14. Mai 2010
ERSTE Bank sperrt der UP den Netbanking-Zugang zu ihrem Girokonto (lesender Zugriff bestand bis zu diesem Zeitpunkt)
17. Mai 2010
Stellungnahme/ANTRAG Dr. Weiser an BG Liesing: Die Beschwerdeschreiben der UP betreff mangelhafter Durchführung der Sachwalterschaft seien auf deren Krankheitsbild zurück zu führen.
27. Juli 2010
Vorladung Richter Schuhmertl, BG Wien-Liesing wegen Antrag der UP auf Sachwalterschaftswechsel.
6. September 2010
Stellungnahme Dr. Weiser an BG Wien-Liesing: Internet-Lesezugriff (ERSTE Bank Netbanking) wird nicht als sinnvoll erachtet.
5. November 2010
Antrag Dr. Weiser an BG Wien-Liesing: Dem Sachwalter ist nicht bekannt, dass der Kurandin ein Zugriff auf ihr Girokonto bei der ERSTE Bank nicht ermöglicht wurde. Die ERSTE Bank wurde angewiesen, der Kurandin einen Lesezugriff auf das Sachwalterschaftskonto einzuräumen.
Dezember 2010
Trotz eines hohen Guthabens auf dem Girokonto der Kurandin reagiert Sachwalter Dr. Weiser nicht auf Anfragen der Kurandin, ihr zusätzliches Weihnachtsgeld für 2010 zu gewähren.
25. Januar 2011
Sachwalter Dr. Weiser ruft die Kurandin an und teilt mit, dass er SW beenden möchte.
18. Februar 2011
Trotz Bezahlung sämtlicher Raten bei Santander Bank (GE Money) überweist SW Dr. Weiser 500 Euro vom Konto der Kurandin – irrtümlich.
22. Februar 2011
Antrag SW Dr. Weiser auf Aufhebung der SW an BG Wien-Liesing
8. März 2011
Vorsprache Kurandin am BG Wien-Liesing. Neuer Richter: Dr. Martin Zucker
20. April 2011
Kurandin erhält Einladung für Untersuchung Dr. Herbert Kögler für 17. Mai 2011 in der Biedermeier-Ordination in Mödling.

17. Mai 2011: Untersuchung Dr. Kögler Mödling

20. Juni 2011: Vorladung BG Liesing Zucker Verhandlung Aufhebung Sachwalterschaft - SACHWALTER Dr. W. erscheint nicht (wie am 14. Mai 2009 - da flog der Bundeskanzler zum Bilderberger-Treffen in Athen



21. Juni 2011: Beschluss Beendigung SW Zucker
10. August 2011: Erhalt des Beschluss
12. August 2011: Termin bei Vokroj-Ossig
2. Sept. 2011: A1 verweigert Vertrag
Dezember 2011: Kur Bad Radkersburg Rosy wird in ein SCHNARCHZIMMER/Bazillenzimmer mit schwer kranken Patienten gelegt - sodass man dann sagen kann: Patientin hat aus psychiatrischen Gründen die Kur abgebrochen!!!! Herr G. spielt Feuerwehr und holt Rosy aus der Süd-Steiermark ab! Wichtig: Kontakte mit Menschen aus HALBENRAIN (vgl. dazu ERSTE Bank)

März 2012: ERSTE Bank verweigert nach wie vor Überziehungsrahmen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.