Samstag, 18. Januar 2020

Rom 8: 28 how Rosy outwitted the Austrian judiciary

Romans 8:28

God's ways are highly elegant - highly professional - highly precise - God is never too late (even if it looks like this and you are in total shit)

Birthday presents for Rosy

Years ago I met an African refugee at a seminar in the US Free Church in Vienna. He escaped from an African country to Austria in an adventurous way.

His guiding principle from the New Testament: Letter from Paul to the Romans chapter 8 verse 28: an incredible sentence - an incredible proclamation with an incredible explosive power:

All things, all experiences contribute to the good: So also - if I have faith - that harrowing experience from February / March 2007

than through those denouncing entries on www.peterpilz.at my entire life plan, my entire professional career (I had invested a lot in my 2nd education as a SAP consultant and accounting specialist)

was destroyed in one fell swoop.

https://entmuendigungaufbestellung.blogspot.com/2018/10/bis-nichts-mehr-bleibt-ein.html



As a result of my denunciations, the judges at the district courts, state courts and also the Supreme Court were of the opinion that as a Scientologist I spent all my money on expensive OT courses and therefore lost track of my finances.

I therefore need an administrator (now an adult legal representative) because I am no longer able to pay the rent, buy the groceries for everyday needs.

I would have been entitled to compensation because my personal rights on Peter Pilz's side were severely impaired at the height of the Eurofigther U Committee.

Instead, lecturer Dr. Alfred Noll (Dr. Pilz's lawyer) at the main hearing on January 9, 2008 at the State Court for Criminal Matters and said: You have no money for a private lawsuit anyway.

Fictitious telephone debts at T-Mobile and A1 subsequently lead to my first incapacitation process through the intervention of R. Chvatal (now head of the Sazka Group) in January 2009.

Section head Dr. Winter (Federal Ministry of Finance) called the district court of Vienna-Liesing: April 2009: Mag. Hoedl may be incapacitated for 11 years retrospectively.

The Federal Computing Center and the law firm Soyer had resold data to prove that I should be retroactively incapacitated until 1998 because of psychiatric diagnoses from that time.

These diagnoses also saved my life according to Romans 8:28: After all, I witnessed a murder in the Federal Ministry of Finance (director of office Schweinhammer 11.11.2003)

So everything works - but really everything, including my trip to Bosnia in 1997 - for the good.

Also the lawsuit by Mag. (FH) T. Moser from December 2015, which led to an acquittal and a comparison, where I was provided with a very nice lawyer.

Unbelievable what Rosy experienced.

Fair Game Order 67 at its finest

Stalking, adjusting, dog dirt in front of the door, banging the doors, the whole fair game since 2006 (my criminal complaint) also have a positive effect.

What I have experienced, survived: nighttime disturbances, which should pull me out of sleep in a Stasi way and drive me crazy.

Fair game at its best: Rosy survived everything and learned a lot of pity for other victims of torture.

In general, this denunciation from March 2007 was the starting signal for a special career: The torture methods that have been used against Mag.Hoedl since 2007 (only because she witnessed blatant crimes in the Federal Ministry of Finance, BUHAG and BRZ) are documented in detail for posterity.



Romans 8:28 became my guiding principle. Excursus: the letter to the Romans. There are many questions for me as a Rome lover: Where did Paul live in Rome? Since he is a role model for me, I have been on his trail in Crete, Turkey and Italy since my youth.

The letter to the Romans as a weapon against murder attacks (also Eph 6) as part of FG Order 67

Something else is very important: In the midst of all the torture of the torture methods of the fair game, the entire eighth chapter of the Letter to the Romans became a stick and stick (Psalm 23) and I also have to hike through the valley of the shadows of death .... ..I am sure that everything will turn out well.

Romans 8.38: Nothing can separate me from the love of Christ - no fair game, no torture methods of the Austrian judiciary - no attempts to make me homeless (which almost became a reality through the 1 C 1474 / 15y procedure).

God's ways are highly elegant - highly precise - highly professional - highly intelligent.

As Pastor Tom said: God is never late. And if you think it doesn't work anymore, a little light comes from somewhere.

So it was when the Viennese judiciary provided me with a great lawyer in the fair game lawsuit brought by Mrs. Moser, who agreed everything with the lawyer of the opposite side a priori.

Even the internal agreements regarding judgments at the Viennese judiciary (lawyers agree a priori the judgments with the judges and in the box)

contributed to the good in my case.

Even the most corrupt judges participated in Mag. Hoedl Rosemarie's proceedings for the better.

Even the most corrupt judges were involved in these proceedings for the good in these proceedings.

Well - what do you say now dear readers? Do we still have words? Sometimes not: but the mind helps our weakness when we are so wiped out by fair game torture methods that we no longer know what to pray, what to do.

Romans 8:28:

Of course, the teaching methods in the liberation service that I learned from Derek Prince also contribute to the MEGA good.

With this in mind, I bravely start the New Year:

God's ways are highly elegant - highly professional - highly precise.

The Buddhists say: Karma sees everything. Nobody escapes. I wanted to go my own way and of course sometimes avenge myself.

Again, the Derek Prince method helped me: Proclamation - Praise - 2 Chronicle 20 - Praise - Praise - Praise in the midst of the greatest adversity.

Proclaim Romans 8:28 for all court records. Proclaim Psalm 23 about my life.

Again and again over the most adverse situations, through the most adverse situations to praise God, to raise the name of Jesus when you are in the biggest shit. I didn't learn this in the Catholic Church, but in the US Free Churches. Recently in a total chaos at the train station in Rome and in Bologna Centrale.

You have not because you are not asking - it says in the New Testament. This is a fund and of course also contributed to the fact that I learned a lot of Latin and ancient Greek - for the better to the mega good.

They really wanted to kill me, destroy me, especially by selling old hospital diagnoses from medical software companies (innomed) and from the Federal Computing Center - to all possible places. Lawyer Soyer had also sold and misused my data regarding the lawsuit against Prof. Friedrich against me in the 1990s. With fair game targets you can do anything that helps to destroy them. Then it should look like suicide. The poor: She was so sick and is now redeemed or has redeemed herself.

https://entmuendigungaufbestellung.blogspot.com/2018/10/bis-nichts-mehr-bleibt-ein.html

But even that contributes to the good - as of course my training in SAP, accounting, etc. ...

The American pastors always said to me: You can no longer bring this "pig hammer" (Mr. Schweinhammer) to life, but as far as YOUR LIFE is concerned, nothing is impossible for GOD.

God's ways are highly elegant - highly precise - highly professional.

Everybody comes at some point - Karma sees everything. God is omniscient. But this is not my cup of tea. 

I survived - really difficult situations.

"We just want to help you all," said my first administrator. Even this first process worked for the better. 12 P 34 ... BG Vienna-Liesing.

At some point I started to write this sentence in my folders:

Romans 8, 28. Of course I have tons of folders and the fair gamers wanted me to forget everything because I am mentally ill.

Well - this is not the case. God does not forget. At some point everyone gets their turn.

But how to deal with my enemies: I'm already sorry for them. Some are in reform camps - some have disappeared, died. You carried out what was planned for me or against me: annihilation in every respect.

Bildergebnis für from curse to blessing

But I've also given up my cynicism. I concentrate on the BLESSING that breaks through when the fair game, the Mossad curses, the pulsa-dinura are finally broken in my life and I can become a great blessing for others: especially a blessing for them thousands of incapacitated and disenfranchised and expropriated people in Austria.

PAX and BONUM


01/17/2020


Mag.a Rosemarie B. Hoedl

Initiative for adult representation in court

Civil Law Initiative

Vienna

Postscript; in extreme agony - in which one can get through the fair game methods: proclaiming Jesus' victory over the Satanists again and again - in all languages ​​that one understands.

It's about my life, about my trial. Many suffer from expropriation through incapacity in Austria. Unfortunately I cannot change this. I was insulted and sued for trying to stand up for others. Those days are over. I focus primarily on my own legal proceedings regarding compensation. These could become precedents.

Donnerstag, 16. Januar 2020

Römer 8, 28 - Gottes Wege sind hochelegant - auch die Pflegschaftsverfahren und das Fair Game wirken zum Guten mit

Römer 8, 28

Gottes Wege sind hochelegant - hochprofessionell - hochpräzise - Gott kommt niemals zu spät (auch wenn es zunächst so aussieht und Du in der totalen Scheiße sitzt)

Geburtstagsgeschenke für Rosy

Bild könnte enthalten: Pflanze, Baum, im Freien und Natur, Text könnte möglicherweise lauten: „In all things God works for the good of those who love him.“

In der US-Freikirche in Wien lernte ich vor Jahren bei einem Seminar einen afrikanischen Flüchtling kennen. Er flüchtete auf abenteuerliche Weise aus einem afrikanischen Land nach Österreich.
Sein Leitsatz aus dem Neuen Testament: Brief des Paulus an die Römer Kapitel 8 Vers 28: ein unglaublicher Satz - eine unglaubliche Proklamation mit einer unglaublichen Sprengkraft:
Alle Dinge, alle Erfahrungen wirken mit zum Guten: Also auch - wenn ich Glauben habe - jene erschütternde Erfahrung von Februar/ März 2007
als durch jene denunzierenden Einträge auf www.peterpilz.at mein gesamter Lebensplan, meine gesamte berufliche Karriere (ich hatte in meinen 2. Bildungsweg als SAP-Beraterin und Spezialistin für Rechnungswesen sehr viel investiert)
mit einem Schlag zerstört wurde.
Die Denunzierungen meiner Person hatten zur Folge, dass die RichterInnen an den Bezirksgerichten, Landesgerichten und auch der Oberste Gerichtshof der Meinung waren, dass ich als Scientologin mein gesamtes Geld für teure OT-Kurse ausgebe und daher den Überblick über meine Finanzen verloren habe.
Ich benötige daher einen Sachwalter (heute gerichtlicher Erwachsenenvertreter), weil ich nicht mehr in der Lage bin, die Miete zu bezahlen, die Lebensmittel für den täglichen Bedarf einzukaufen.
Ich hätte den Anspruch auf Schadenersatz gehabt, weil meine Persönlichkeitsrechte auf der Seite von Peter Pilz zum Höhepunkt des Eurofigther-U-Ausschusses schwer beeinträchtigt wurden.
Stattdessen erschien Dozent Dr. Alfred Noll (Anwalt von Dr. Pilz) bei der Hauptverhandlung am 9.1.2008 am Landesgericht für Strafsachen und meinte: Sie haben ohnehin kein Geld für eine Privatklage.
Erfundene Telefonschulden bei T-Mobile und A1 führen in weiterer Folge durch die Intervention von R. Chvatal (heute Chef der Sazka-Group) im Januar 2009 zu meinem ersten Entmündigungsverfahren.
Sektionschef Dr. Winter (BM für Finanzen) rief am Bezirksgericht Wien-Liesing an: April 2009: Mag. Hoedl möge 11 Jahre rückwirkend entmündigt werden.
Das Bundesrechenzentrum und die Rechtsanwalts-Kanzlei Soyer hatten Daten weiter verkauft, die beweisen sollten, dass ich bis 1998 zurück rückwirkend entmündigt werden sollte, da es psychiatrische Diagnosen aus dieser Zeit gab.
Auch diese Diagnosen retteten mir das Leben gemäß Römer 8, 28: Wurde ich doch Zeugin eines Mordes im BM für Finanzen (Amtsdirektor Schweinhammer 11.11.2003)
So wirkt eben alles - aber wirklich alles, auch meine Bosnien-Reise 1997 - mit zum Guten.
Auch die Klage von Mag. (FH) T. Moser von Dezember 2015, die zu einem Freispruch führte und einem Vergleich, wo ich einen sehr netten Anwalt zur Seite gestellt bekam.
Unglaublich, was Rosy erlebt hat.
Ebenso wirken das Anpirschen, das Abpassen, der Hundedreck vor der Türe, das Schlagen der Türen, das gesamte Fair Game seit 2006 (meiner Strafanzeige) mit zum Guten.
Was habe ich alles erlebt, überstanden: nächtliche Störungen, die mich in Stasi-Art aus dem Schlaf reißen sollten und in den Wahnsinn treiben sollten.
Fair -Game vom Feinsten: Rosy hat alles überlebt und viel Mitleid für andere Folter-Opfer gelernt.
Überhaupt war diese Denunzierung von März 2007 der Startschuss für eine besondere Karriere: Die Foltermethoden, die gegen Mag. Hoedl seit 2007 angewandt wurden (nur weil sie Zeugen von eklatanten Straftaten im BM für Finanzen, BUHAG und BRZ wurde) sind ausführlich für die Nachwelt dokumentiert.


Römer 8, 28 wurde mir zum Leitsatz. Der Brief an die Römer. Dazu stellen sich für mich als Rom-Liebhaberin viele Fragen: Wo hat Paulus in Rom gewohnt?
Noch etwas ist ganz wichtig: In Mitten all der Qualen der Foltermethoden des Fair-Game wurde mir dann das gesamte achte Kapitel des Römerbriefes zum Stock und Stab (Psalm 23) Und muss ich auch wandern durch das Tal des Schatten des Todes......ich bin gewiss, dass alles gut ausgeht
Römer 8,38: Nichts kann mich trennen von der Liebe Christi - kein Fair Game, keine Foltermethoden der österreichischen Justiz - keine Versuche, mich obdachlos zu machen (was durch das Verfahren 1 C 1474/ 15y fast Wirklichkeit wurde).
Gottes Wege sind hochelegant - hochpräzise - hochprofessionell - hochintelligent.
Wie sagte es Pastor Tom: Gott kommt nie zu spät. Und wenn Du meinst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.
So war es dann auch, als mir die Wiener Justiz im Fair-Game-Verfahren Klage durch Frau Moser einen tollen Anwalt zur Seite stellte, der alles mit dem Anwalt der Gegenseite a priori vereinbarte.
Sogar die internen Vereinbarungen betreff Urteile bei der Wiener Justiz (Anwälte vereinbaren a priori die Urteile mit den Richtern und in der Loge)
wirkten in meinem Fall zum Guten mit.
Na - was sagt Ihr jetzt? Haben wir noch Worte? Manchmal nicht: Aber der Geist hilft unserer Schwachheit auf, wenn wir durch Fair-Game-Folter-Methoden so fertig gemacht worden sind, dass wir nicht mehr wissen, was wir beten sollen, was wir tun sollen.
Römer 8, 28:
Natürlich wirken auch die Lehrmethoden im Befreiungsdienst, die ich bei Derek Prince gelernt habe, zum MEGA-Guten mit.
In diesem Sinne schreite ich mutig ins Neue Lebensjahr:
Gottes Wege sind hochelegant - hochprofessionell - hochpräzise.
Die Buddhisten sagen: Karma sieht alles. Es entkommt niemand. Ich wollte meine eigenen Wege gehen und natürlich auch manchmal mich selbst rächen.
Auch hier half mir wieder die Derek-Prince-Methode: Proklamieren - Lobpreis - 2 Chronik 20 - Lobpreis - Lobpreis - Lobpreis inmitten der größten Widrigkeiten.
Römer 8,28 über alle Gerichtsakten proklamieren. Psalm 23 über mein Leben proklamieren.
Immer wieder über die widrigsten Situationen, durch die widrigsten Situationen hindurch den Lobpreis Gottes veranstalten, den Namen Jesu erheben, wenn Du in der größten Scheiße sitzt. Dies habe ich nicht in der katholischen Kirche gelernt, sondern in den US-Freikirchen. Jüngst wieder in einem Total-Chaos am Bahnhof in Rom und in Bologna Centrale.
Ihr habt nicht, weil Ihr nicht bittet - heisst es im Neuen Testament. Dieses ist ein Fundus und natürlich hat auch mitgewirkt, dass ich viel Latein und Alt-Griechisch gelernt habe - zum Guten zum Megaguten.
Man wollte mir wirklich an den Kragen.....besonders auch indem man von Firmen für Medizinische Software und aus dem Bundesrechenzentrum alte Spitalsdiagnosen von mir verkaufte - an alle möglichen Stellen.
Aber sogar das wirkt zum Guten mit - so wie natürlich meine Ausbildungen in SAP, Rechnungswesen etc....
Die Amerikanischen Pastoren sagten mir immer: Du kannst diesen Schweinhammer nicht mehr lebendig machen, aber was DEIN LEBEN betrifft: FÜR GOTT ist nichts unmöglich.
Gottes Wege sind hochelegant - hochpräzise - hochprofessionell.
Jeder kommt irgendwann mal dran - Karma sieht alles. Gott ist allwissend.
Ich habe überlebt - wirklich sehr schwierige Situationen.
"Wir wollen Ihnen doch alle nur helfen" sagte mein erster Sachwalter. Sogar dieses erste Verfahren hat zum Guten mitgewirkt. 12 P 34...BG Wien-Liesing.
Irgendwann habe ich begonnen, in meine Ordner diesen Satz zu schreiben:
Römer 8, 28. Ich habe natürlich Unmengen von Ordnern und die Fair-Gamer wollten, dass ich alles vergesse, weil ich ja psychisch krank bin.
Nun - dies ist nicht der Fall. Gott vergisst nicht. Irgendwann kommt jeder dran.
Wie aber mit meinen Feinden verfahren wird: Die tun mir jetzt schon leid.
Ich habe aber auch meinen Zynismus abgelegt. Ich konzentriere mich auf mich auf den SEGEN, der irgendwann durchbricht, wenn die Fair-Game, die mossad-Flüche, die pulsa-dinura endlich in meinem Leben gebrochen sind und ich zum großen Segen für andere werden kann: vor allem zum Segen für die tausenden entmündigten und entrechteten und enteigneten Menschen in Österreich.
PAX et BONUM
17.1.2020
Mag.a Rosemarie B. Hoedl
Initiative Gerichtliche Erwachsenenvertretung
Initiative Zivilrecht

Montag, 23. Dezember 2019

So sind wir - oder so sind wir nicht: Ein offener Brief zum Thema Menschenrechte in Österreich

So sind wir (nicht)

Ein offener Brief an den Herrn Bundespräsidenten

"So sind wir nicht" - raunte es durch Österreich, als 2 Jahre nach Herstellung wohl platziert vor den EU-Wahlen am 17. Mai 2019 durch die Agenten deutscher Zeitungen das Ibiza-Video publiziert wurde, um Österreichs Regierung zu stürzen.
Genug ist genug sagte der Bundeskanzler, der so viel Schmach rund um lauter Einzelfälle ertragen musste.
Nun, lieber Herr Bundespräsident, möchte ich einige Zeilen zum Jahresende dazu mitteilen:
1. So sind wir nicht - wer ist "wir"?
- die Mündel, die enteignet sind, und die ihnen wurscht sind?
- die Intellektuellen, die Österreich verlassen mussten, weil sie durch Entmündigung in Stalin-Manier enteignet wurden?
- die mehr als 100.000 entmündigten Menschen in Österreich, die keinerlei Bürgerrechte haben und von ihren Sachwaltern, gerichtlichen ErwachsenenvertreterInnen bestohlen werden - ebenso wie ihre Angehörigen?
- die RechtspflegerInnen, Sekretärinnen in Ordinationen und Spitälern, die Gutachten weiter verkaufen?
- die korrupten GerichtsgutachterInnen, die für gutes Geld Menschen aus politischen Gründen entmündigen?
2. So sind wir nicht - na klar. Wir das ist jene High Snobiety rund um die Hofburg, die Benkos und die Novomatic-zahlt-alle-Partie, die Österreich schon längst an die Oligarchen verkauft hat. Um 100 Millionen Euro kann man sich sogar von einem FBI-Haftbefehl freikaufen.
SO SIND WIR EBEN - nicht wahr?
3. Oder wie sind wir noch?
Zum Beispiel jene MitarbeiterInnen Ihrer werten Kanzlei in der Hofburg (wo es sich sicher nobel lebt), die entmündigten Menschen mit Standardbriefen antworten:
Wenden Sie sich an Ihren Sachwalter - gerichtlichen Erwachsenenvertreter.
Wo gerade doch dieser diese verzweifelten Menschen bestiehtl und sie verhungern lässt.
SO SIND WIR EBEN - wir in der Hofburg:
SOLLEN SIE DOCH KUCHEN ESSEN - im Kaunertal gibt es zu Weihnachten wohl auch noch das eine oder andere Kletzenbrot zu verschenken.
SO SIND WIR EBEN!
Wir haben keine juristische Ausbildung hier in der Hofburg - wohl aber juristische BeraterInnen, die meinen: DIE JUSTIZ aus dem Ständestaat reicht. Wir brauchen keine neue Verfassung:
So sind wir eben!!!!
Und wie sind wir noch:
Uns ist es egal, wie es Menschen da draußen geht - wir leben in unserer heilen Welt mit unseren Hof-LieferantInnen und Hofburglieferanten. Wir wissen es eben nicht, wie es einem Menschen geht, der nicht mehr weiß, wie er ab dem 20. des Monats seine Familie versorgen soll und das Geld für die Heizung aufbringen soll.
So sind wir eben.
Wir feiern mit den Haselsteiners, Benkos, Dichands - wir sind beim Törgellen- natürlich sind hier die russischen Oligarchen auch ganz herzlich eingeladen. Sie finanzieren uns schließlich.
So sind wir eben - genau so wie der HC STRACHE ES IM VIDEO ERZÄHLT HAT.
Aber nicht die Mehrheit der Bevölkerung: nein das ist diese Wiener High Society mit ihren FM-Fortsätzen in den Landeshauptstädten. Wer nicht mitschleimt, gehört nicht dazu.
So sind wir eben.
Mit dem Pöbel wollen wir nichts zu tun haben. Es gibt keine Sozialbeauftragten - vielleicht ein paar Reste vom Kletzenbrot aus dem Kaunertal an die Bettler in Wien-Mitte.
Lieber hochgeschätzter Herr Bundespräsident:
Sie haben irgendwas übersehen bei dem Satz: So sind wir nicht.
Tausende Menschen haben Sie übersehen. Sie leben in Ihrer Kokon-Welt (Wolkenkuckucksheim)  und wissen nicht, was die Menschen abseits vom Greta-Thunfisch-Hype und Wählerbetrug wirklich beschäftigt. Sie haben den Anschluss verloren. 

Frohe Weihnachten.

R.H. - ein Ex-Mündel aus Wien, das der Enteignung durch Entmündigung gerade noch entgangen ist und das Ihnen seit 2007 flehentliche Bittbriefe geschrieben hat, die niemals beantwortet wurden.
POST-SKRIPTUM

Da kann die Verfassung noch so schön sein, wenn der Pöbel keine schönen Wohnungen mehr hat, wenn das Christentum aufgrund von Islamisierung verboten ist, wenn die Leute durchdrehen, weil ihnen ihre Kinder weggenommen wurden, ihre Arbeitsplätze und sie den Lebensstandard nicht mehr halten können - da hilft Ihnen die von Ihnen (als Nicht-Juristen) sich eingebildete Schönheit der Verfassung auch nichts mehr.
Punschstände und Putsch-Stände sind verboten - die RegimekritikerInnen haben teilweise das Land verlassen, sind gestorben oder schwerst erkrankt oder krank gemacht.
SO SIND WIR EBEN
Wir - Gruppe eins - die Reichen und Superreichen
Wir - Gruppe zwei - die Mündel und Enteigneten
Wir - Gruppe drei - die Arbeitssklaven
Wir - Gruppe vier - die Pensionisten, die noch als Stimmvieh herhalten dürfen
Habe ich was vergessen?

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zitate einer betroffenen Bürgerin:

Ich nehme den heutigen Tag als Anlass, um die vielen UNRECHTMÄSSIGEN ZUSTÄNDE in Österreich aufzuzeigen!
Wie vielen UNSCHULDIGEN Menschen in ganz Österreich wurde UNRECHT GETAN?!?
Wieviele unschuldige AUVA Unfallopfer gibt es schon, die Jahrzehnte zermürbt werden und um ihren Anspruch auf Invalidenrente kämpfen müssen?
Wieviele PVA Geschädigte müssen um ihr PFLEGEGELD kämpfen?
Wieviele KUNSTFEHLEROPFER werden nicht entschädigt?
Wieviele zu Unrecht BESACHWALTERTE Menschen gibt es, weil sie LÄSTIG ODER IM WEG waren oder einfach nur die WAHRHEIT GESAGT /GESCHRIEBEN HABEN ?
Wievielen Eltern wurden unrechtmäßig ihre Kinder abgenommen und erleben JUGENDAMTWILLKÜR?
Generell wieviele JUSTIZOPFER gibt es, auch oft durch KORRUPTION mittlerweile schon in ganz Österreich? Warum macht hier niemand eine STUDIE genau darüber!?!
Wieviele MOBBING /BOSSING Opfer heben sich schon aus höchster Verzweiflung das Leben genommen???
Nein lieber Herr Bundespräsident, SIE HABEN UNRECHT, ÖSTERREICH IST SO - traurig aber wahr!! Sie müssen nur genau hinschauen!!!
Ich verstehe diese Welt nicht mehr!!!???
Am Besten wäre ein ROBIN HOOD VEREIN - der sich um all DIESE Anliegen kümmert und aufzeigt und quasi als Plattform Teil der ÜBERGEORDNETEN Kontrolle des Rechtsstaates wäre...
Ich gebe die Hoffnung auf MEINE VISION nicht auf!
Ein kurzes Feedback von ALLEN Betroffenen meiner FB Liste wäre mir persönlich ein grosses Anliegen! ❤️ DANKE ❤️

comment: 
nicht zu vergessen der Datenmissbrauch und Verkauf/Handel von und mit psychiatrischen und anderen medizinischen Gutachten zwecks rückwirkender Entmündigung und gesellschaftlicher Kaltstellung aus politischen Gründen in Stalin-Manier : ein medizinischer und juristischer Skandal der Sonderklasse Multipler Missbrauch Heeresnachrichtenamt weiß z.B Bescheid über Gutachten oder lässt diese sogar in auftrag geben

Am 12. März 2014 wurde Firtasch am Sitz seiner österreichischen Firmenniederlassung in Wien festgenommen; Grundlage war ein 2013 erlassener Haftbefehl eines US-Bundesbezirksgerichtes auf der Basis des Foreign Corrupt Practices Act[26] wegen Verdachts auf Bestechung und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung.[27] Das FBI hatte seit 2006 gegen Firtasch ermittelt.[28][29] Am 21. März 2014 wurde Firtasch gegen eine Kaution von 125 Millionen Euro auf freien Fuß gesetzt, die höchste Kautionssumme in der österreichischen Rechtsgeschichte. In Österreich selbst gab es keine Ermittlungen gegen ihn.[30] Die US-Regierung fordert von Österreich seine Auslieferung und betonte, die Strafverfolgung habe nichts mit dem politischen Umsturz in der Ukraine zu tun.[31] Medienberichten zufolge wird Firtasch von der US-Justiz vorgeworfen, im Zusammenhang mit einem Titanförderprojekt 18,5 Millionen US-Dollar Schmiergeld über US-Banken an offizielle Amtsträger in Indien gezahlt zu haben.[32] Firtasch bestreitet diese Vorwürfe. Seine Verhaftung sei eine politisch motivierte Aktion der USA im Zusammenhang mit der Krimkrise gewesen





Donnerstag, 19. Dezember 2019

Bilanz der Saison 2019

Bilanz der Saison 2019
Themen:
Integrative Gestalttherapie - Integration des Schattens nach Rüdiger Dahlke - 10 Jahre Entmündigungsfolter überlebt - Ibiza - 18. Mai 2009 bis 18. Mai 2019
14 Nothelfer - Schubertkirche Wien-Lichtenthal - Der Mensch denkt und Gott lenkt (manche wollen selber lenken und fahren fürchterlich ein...verlieren ihre Gesundheit und ihren Verstand)
Ein Jahrzehnt geht zu Ende -- ein Jahrzehnt mit persönlichen Höhen und Tiefen - aber auch ein Jahrzehnt das für Österreich politisch höchst interessant war.
Für mich war das Jahr 2019 ein Jahr der Integration - der Konsolidierung um in der Sprache des Rechnungswesen zu bleiben: Ich hatte keine Schulden mehr - nicht bei den Sachwaltern, nicht bei Gericht - es wurden auch keine neuen Schulden erfunden: Man verstand von Seiten der Justiz, dass ich ihr Spiel durchschaut habe und hörte mit dem Foltern auf.
BEI MIR IST JA AUCH NICHTS ZU HOLEN - wie auch die Hunde meiner Nachbarin wissen.
Die Spatzen pfeifen es von den Dächern:
Am 18. Mai 2019 wollte ich feiern, dass ich 10 Jahre Entmündigungsfolter überlebt habe - als Zeugin für Malversationen rund um Bundesrechenzentrum - Großprojekt Bundeshaushalt auf SAP-Systemen.
Wurde ich doch genau am 18. Mai 2009 rückwirkend für 11 Jahre am Bezirksgericht Wien-Liesing entmündigt.
Ich bin ein Zahlenmensch und erinnere mich sehr genau. Nicht vergeblich habe ich Rechnungswesen, Bundesbuchhaltung, Kostenrechnung, Personalverrechnung und SAP-Ausbildung absolviert.
Just an diesem Feiertag - schließlich hatte ich durch unzählige Eingaben/Prozesse/Verfahren bei Gericht die Enteignung abgewehrt - trat HC Strache zurück und die Regierung zerbrach.
Österreich bekam eine Beamten- und Juristenregierung. Die Gewaltentrennung nach Montesquieu gilt für die Demokratische Ordnung in Österreich nicht. Auch egal.
Ich komme zurück zu meinen persönlichen Erlebnissen.
Dieses Jahr war für mich ein Jahr der Integration - wenn auch entmündigte und schwer psychisch kranke Menschen, die ich nie im Leben getroffen habe, mir mit Klage drohten, mich am Telefon stalkten uvm.
Gerti-Oma macht immer am Ende und zu Beginn des Jahres eine Unfriedensliste. Ich lernte sie im Sommer 1983 bei einem Seminar für Integrative Gestalttherapie mit Ilse Gschwend kennen.
Die Integrative Gestalttherapie lehrt uns, dass das was uns im außen stört, eine Aufgabe ist, eine Lebensaufgabe.
Der Hauptsatz: Das Gras ist grün und das stört mich meistens nicht.
Wenn jemand aber so agiert und mich z.B. attackiert, so ist das eine ungelöste Aufgabe in meinem Leben. So repräsentieren die wild um sich schlagenden entmündigten Menschen einen Anteil in mir, der mir sehr nahe geht.
Die Systemische Therapie sagt, dass das ganze System geändert werden muss, was in Österreich nicht so schnell der Fall sein wird. Kranke diktatorische Systeme lösen sich bisweilen auf, sie zerfallen, wie die Geschichte zeigt.
Die SozialarbeiterInnen, die Richterinnen, die Justizangestellten, die Politiker: sie repräsentieren oft ein krankes System und man kann sich an ihnen in einer Art STELLVERTRETERKRIEG abreagieren.
So reagieren sich eben auch wildfremde Menschen an mir ab - so lange ich eine Affinität für sie habe.
Einzelne können ein System nicht ändern - ich analysiere es.
Gerti-Oma sagte mir vor vielen Jahren: Die Mörder werden auch eines Tages die Rechnung präsentiert bekommen. Konzentriere Dich auf Deine Hausaufgaben. Mit diesem Leitsatz bin ich ganz gut durchgekommen.
Die Satanisten machen zu den hohen christlichen Feiertagen eben ihre Menschenopfer/ Tieropfer und ich meine Bilanzen. So ist der Lauf der Zeit. Ich bin gläubig und danke Gott, dass ich so ein schönes Jahr hatte.
Dennoch gibt es auch Positives zu berichten: Die vielen Freunde, die neuen Freunde, z.B. eine Dame in der Sauna, die mir vom Sinai erzählte - eine Gegend wo ich nie hinkommen werde.
Die Reisen waren auch positiv in diesem Jahr: Italien, die Herzlichkeit der ItalienerInnen, diese familiäre Atmosphäre - Ungarn, die burgenländischen Thermen.
Das Baden in den österreichischen Seen und Teichen....Ich habe viele neue Menschen kennen gelernt und am Teich im August 2019 eine Familie aus Bosnien gebürtig nach 20 Jahren wieder getroffen: Herrlich.
Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft: Was bleibt ist die LIEBE und der juristische ERFOLG
Ich habe gelernt, dass ich loslasse. Die MörderInnen, die MilliardenbetrügerInnen, die tschechischen und russischen und k. Killerinnen: Was habe ich damit zu tun?
Es ist wohl eher eine Lebensaufgabe, diese Schatten weiterhin zu integrieren. Dann werde ich eines Tages mit diesen brutalen Angelegenheiten gar nichts mehr zu tun haben.
Die Systeme werden sich auflösen - Geld gibt es immer irgendwo und hoffentlich Nahrung und gutes Wasser und Energie.

Frohe Weihnachten 2019

Post-Skriptum:

Künstlerische Highlights 2019
12. Mai 2019 Paulus von Mendelssohn im Wiener Musikverein
Dienstag-Sommerkonzerte in der Schubertkirche der 14 Nothelfer Wien-Lichtenthal (Alsergrund)
Theatersommer in Schwechat und in Parndorf (Burgenland)
3. Dezember 2019: Frühere Verhältnisse mit Hubsi Kramer (Theater Akzent)

von uns gegangen - in memoriam
Prof. DDr. Hugo Schwendenwein April 2019
Rudi Hundstorfer August 2019
Bert Hellinger

Bilanz der Saison oder wie mir HC Strache die Show zur Zehn-Jahres-Feier Entmündigung BG 23 am 18 Mai stahl

Bilanz der Saison 2019
Themen:
Integrative Gestalttherapie - Integration des Schattens nach Rüdiger Dahlke - 10 Jahre Entmündigungsfolter überlebt - Ibiza - 18. Mai 2009 bis 18. Mai 2019
14 Nothelfer - Schubertkirche Wien-Lichtenthal - Der Mensch denkt und Gott lenkt (manche wollen selber lenken und fahren fürchterlich ein...verlieren ihre Gesundheit und ihren Verstand)
Ein Jahr und ein Jahrzehnt gehen zu Ende -- ein Jahrzehnt mit persönlichen Höhen und Tiefen - aber auch ein Jahrzehnt das für Österreich politisch höchst interessant war.

Bildergebnis für systemische theorie hellinger

Für mich war das Jahr 2019 ein Jahr der Integration - der Konsolidierung um in der Sprache des Rechnungswesen zu bleiben: Ich hatte keine Schulden mehr - nicht bei den Sachwaltern, nicht bei Gericht - es wurden auch keine neuen Schulden erfunden: Man verstand von Seiten der Justiz, dass ich ihr Spiel durchschaut habe und hörte mit dem Foltern auf.
BEI MIR IST JA AUCH NICHTS ZU HOLEN - wie auch die Hunde meiner Nachbarin wissen.
Die Spatzen pfeifen es von den Dächern:

18. Mai 2009 bis 18. Mai 2019

Am 18. Mai 2019 wollte ich feiern, dass ich 10 Jahre Entmündigungsfolter überlebt habe - als Zeugin für Malversationen rund um Bundesrechenzentrum - Großprojekt Bundeshaushalt auf SAP-Systemen.
Wurde ich doch genau am 18. Mai 2009 rückwirkend für 11 Jahre am Bezirksgericht Wien-Liesing entmündigt.

Entmündigung der Hoedl Bezirksgericht Wien 23 Beschluss 18. Mai 2009 
Ich bin ein Zahlenmensch (kein Fan der SS-Kabbala) und erinnere mich sehr genau.
Nicht vergeblich habe ich Rechnungswesen, Bundesbuchhaltung, Kostenrechnung, Personalverrechnung und SAP-Ausbildung absolviert.
Just an diesem Feiertag - schließlich hatte ich durch unzählige Eingaben/Prozesse/Verfahren bei Gericht die Enteignung abgewehrt - trat HC Strache zurück und die Regierung zerbrach.
Österreich bekam eine Beamten- und Juristenregierung. Die Gewaltentrennung nach Montesquieu gilt für die Demokratische Ordnung in Österreich nicht. Auch egal. Dies wird in Ö nicht so genau genommen.


Ich komme zurück zu meinen persönlichen Erlebnissen.

Dieses Jahr war für mich ein Jahr der Integration - wenn auch entmündigte und schwer psychisch kranke Menschen, die ich nie im Leben getroffen habe, mir mit Klage drohten, mich am Telefon stalkten uvm.
Gerti-Oma macht immer am Ende und zu Beginn des Jahres eine Unfriedensliste. Ich lernte sie im Sommer 1983 bei einem Seminar für Integrative Gestalttherapie mit Ilse Gschwend kennen.
Die Integrative Gestalttherapie lehrt uns, dass das was uns im außen stört, eine Aufgabe ist, eine Lebensaufgabe.

Der Hauptsatz: Das Gras ist grün und das stört mich meistens nicht.
Wenn jemand aber so agiert und mich z.B. attackiert, so ist das eine ungelöste Aufgabe in meinem Leben. So repräsentieren die wild um sich schlagenden entmündigten Menschen einen Anteil in mir, der mir sehr nahe geht.

Bildergebnis für integrative gestalttherapie 5 säulen

Die Systemische Therapie sagt, dass das ganze System geändert werden muss, was in Österreich nicht so schnell der Fall sein wird. Kranke diktatorische Systeme lösen sich bisweilen auf, sie zerfallen, wie die Geschichte zeigt.

Die Stellvertreterkriege: die Projektionskriege

Die SozialarbeiterInnen, die Richterinnen, die Justizangestellten, die Politiker: sie repräsentieren oft ein krankes System und man kann sich an ihnen in einer Art STELLVERTRETERKRIEG abreagieren.
So reagieren sich eben auch wildfremde Menschen an mir ab - so lange ich eine Affinität für sie habe.
Einzelne können ein System nicht ändern - ich analysiere es.

Bildergebnis für systemische theorie
Gerti-Oma sagte mir vor vielen Jahren: Die Mörder werden auch eines Tages die Rechnung präsentiert bekommen. Konzentriere Dich auf Deine Hausaufgaben. Mit diesem Leitsatz bin ich ganz gut durchgekommen.

Die Satanisten machen zu den hohen christlichen Feiertagen eben ihre Menschenopfer/ Tieropfer und ich meine Bilanzen. So ist der Lauf der Zeit. Ich bin gläubig und danke Gott, dass ich so ein schönes Jahr hatte.

Dennoch gibt es auch Positives zu berichten: Die vielen Freunde, die neuen Freunde, z.B. eine Dame in der Sauna, die mir vom Sinai erzählte - eine Gegend wo ich nie hinkommen werde.
Die Reisen waren auch positiv in diesem Jahr: Italien, die Herzlichkeit der ItalienerInnen, diese familiäre Atmosphäre - Ungarn, die burgenländischen Thermen.

Das Baden in den österreichischen Seen und Teichen....Ich habe viele neue Menschen kennen gelernt und am Teich im August 2019 eine Familie aus Bosnien gebürtig nach 20 Jahren wieder getroffen: Herrlich.

Bildergebnis für wiener teich

Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft: Was bleibt ist die LIEBE und der juristische ERFOLG

Ich habe gelernt, dass ich loslasse. Die MörderInnen, die MilliardenbetrügerInnen, die tschechischen und russischen und k. Killerinnen: Was habe ich damit zu tun?

Es ist wohl eher eine Lebensaufgabe, diese Schatten weiterhin zu integrieren. Dann werde ich eines Tages mit diesen brutalen Angelegenheiten gar nichts mehr zu tun haben.
Die Systeme werden sich auflösen - Geld gibt es immer irgendwo und hoffentlich Nahrung und gutes Wasser und Energie.

Frohe Weihnachten 2019

Post-Skriptum:

Künstlerische Highlights 2019

12. Mai 2019 Paulus von Mendelssohn im Wiener Musikverein

Dienstag-Sommerkonzerte in der Schubertkirche der 14 Nothelfer Wien-Lichtenthal (Alsergrund)
Theatersommer in Schwechat und in Parndorf (Burgenland)

3. Dezember 2019: Frühere Verhältnisse mit Hubsi Kramer (Theater Akzent)


Bildergebnis für frühere verhältnisse

Zitat Hubsi K: Nestroy wollte, dass die Menschen frei sind.

von uns gegangen - in memoriam

Prof. DDr. Hugo Schwendenwein April 2019
Rudi Hundstorfer August 2019
Bert Hellinger


Bert Hellinger (bürgerlich Anton Hellinger; geboren am 16. Dezember 1925 in Leimen; gestorben am 19. September 2019) war ein deutscher BuchautorPsychoanalytiker und Familientherapeut.
1952 zum Priester geweiht, war er viele Jahre lang Leiter einer südafrikanischen Missionsschule. Seit den späten 1970er Jahren entwickelte er, unter Abwandlung von Methoden der systemischen Familientherapie, mit seiner Form der Familienaufstellung eine von ihm selbst als Lebenshilfemethode bezeichnete Gruppenarbeit.
Bei der Aufstellungsmethode nach Hellinger handelt es sich nicht um ein eigenständiges Verfahren der Psychotherapie. Hellingers zugrunde liegendes Konzept und sein Umgang mit Klienten sind stark umstritten.