Samstag, 4. Juli 2020

Du sollst Deine Schwester Rosy nicht für blöd verkaufen - sondern für sie beten

Mein Bruder (i.H. - benannt nach einem Reformator) hätte in einem Sektenlager irgendwo am Balkan (z.B. Bosnien)  als Strafe diesen Satz 1000 mal 10000 mal schreiben sollen und heraus gekommen ist das:

Nach jedem zehnten Satz gibt es einen Vergebungs- und Bußsatz. Es sind tsd. Seiten geworden - aber nur kopiert und nicht handschriftlich als pdf-file. Shame on him. Der hat es sich aber leicht gemacht.



Korrekt hätte es geheißen: (Jeweils 10000 Mal mit Hand zu schreiben) 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht rückwirkend entmündigen (lassen). 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht rückwirkend entmündigen (lassen). 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht rückwirkend entmündigen (lassen). 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht rückwirkend entmündigen (lassen). 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht rückwirkend entmündigen (lassen). 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht rückwirkend entmündigen (lassen). 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht rückwirkend entmündigen (lassen). 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht rückwirkend entmündigen (lassen). 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht rückwirkend entmündigen (lassen). 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht rückwirkend entmündigen (lassen). 



Sonst kommt man in ein Gulag-Arbeitslager am Palkan 

Sonst kommt man in ein Gulag-Arbeitslager am Palkan 

Sonst kommt man in ein Gulag-Arbeitslager am Palkan 

Sonst kommt man in ein Gulag-Arbeitslager am Palkan 

Sonst kommt man in ein Gulag-Arbeitslager am Palkan 

Sonst kommt man in ein Gulag-Arbeitslager am Palkan 

Sonst kommt man in ein Gulag-Arbeitslager am Palkan 

Sonst kommt man in ein Gulag-Arbeitslager am Palkan 

Sonst kommt man in ein Gulag-Arbeitslager am Palkan 

Sonst kommt man in ein Gulag-Arbeitslager am Palkan 

Sonst kommt man in ein Gulag-Arbeitslager am Palkan 


Frau Mag. Hoedl darf man nicht rückwirkend klagen, schon gar nicht wegen rückwirkender Morde in den Ministerien.

Frau Mag. Hoedl darf man nicht rückwirkend klagen, schon gar nicht wegen rückwirkender Morde in den Ministerien.

Frau Mag. Hoedl darf man nicht rückwirkend klagen, schon gar nicht wegen rückwirkender Morde in den Ministerien.

Frau Mag. Hoedl darf man nicht rückwirkend klagen, schon gar nicht wegen rückwirkender Morde in den Ministerien.

Frau Mag. Hoedl darf man nicht rückwirkend klagen, schon gar nicht wegen rückwirkender Morde in den Ministerien.

Frau Mag. Hoedl darf man nicht rückwirkend klagen, schon gar nicht wegen rückwirkender Morde in den Ministerien.

Frau Mag. Hoedl darf man nicht rückwirkend klagen, schon gar nicht wegen rückwirkender Morde in den Ministerien.

Frau Mag. Hoedl darf man nicht rückwirkend klagen, schon gar nicht wegen rückwirkender Morde in den Ministerien.

Frau Mag. Hoedl darf man nicht rückwirkend klagen, schon gar nicht wegen rückwirkender Morde in den Ministerien.

Frau Mag. Hoedl darf man nicht rückwirkend klagen, schon gar nicht wegen rückwirkender Morde in den Ministerien.

Frau Mag. Hoedl darf man nicht rückwirkend klagen, schon gar nicht wegen rückwirkender Morde in den Ministerien.



Im Keller von Frau Mag. Hoedl darf man keine Spinnen aussetzen. 

Im Keller von Frau Mag. Hoedl darf man keine Spinnen aussetzen. 

Im Keller von Frau Mag. Hoedl darf man keine Spinnen aussetzen. 

Im Keller von Frau Mag. Hoedl darf man keine Spinnen aussetzen. 

Im Keller von Frau Mag. Hoedl darf man keine Spinnen aussetzen. 

Im Keller von Frau Mag. Hoedl darf man keine Spinnen aussetzen. 

Im Keller von Frau Mag. Hoedl darf man keine Spinnen aussetzen. 

Im Keller von Frau Mag. Hoedl darf man keine Spinnen aussetzen. 

Im Keller von Frau Mag. Hoedl darf man keine Spinnen aussetzen. 

Im Keller von Frau Mag. Hoedl darf man keine Spinnen aussetzen. 

Im Keller von Frau Mag. Hoedl darf man keine Spinnen aussetzen. 


Im Keller von Frau Mag. Hoedl darf man keine fingierten Einbrüche tätigen. 

Im Keller von Frau Mag. Hoedl darf man keine fingierten Einbrüche tätigen. 


Im Keller von Frau Mag. Hoedl darf man keine fingierten Einbrüche tätigen. 


Im Keller von Frau Mag. Hoedl darf man keine fingierten Einbrüche tätigen. 


Im Keller von Frau Mag. Hoedl darf man keine fingierten Einbrüche tätigen. 


Im Keller von Frau Mag. Hoedl darf man keine fingierten Einbrüche tätigen. 


Im Keller von Frau Mag. Hoedl darf man keine fingierten Einbrüche tätigen. 


Im Keller von Frau Mag. Hoedl darf man keine fingierten Einbrüche tätigen. 


Im Keller von Frau Mag. Hoedl darf man keine fingierten Einbrüche tätigen. 


Im Keller von Frau Mag. Hoedl darf man keine fingierten Einbrüche tätigen. 


Frau Mag. Hoedl darf man nicht abpassen und man darf keinen Hundedreck vor ihre Türe werfen - sonst kommt man in ein Sektenstraflager. 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht abpassen und man darf keinen Hundedreck vor ihre Türe werfen - sonst kommt man in ein Sektenstraflager. 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht abpassen und man darf keinen Hundedreck vor ihre Türe werfen - sonst kommt man in ein Sektenstraflager. 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht abpassen und man darf keinen Hundedreck vor ihre Türe werfen - sonst kommt man in ein Sektenstraflager. 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht abpassen und man darf keinen Hundedreck vor ihre Türe werfen - sonst kommt man in ein Sektenstraflager. 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht abpassen und man darf keinen Hundedreck vor ihre Türe werfen - sonst kommt man in ein Sektenstraflager. 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht abpassen und man darf keinen Hundedreck vor ihre Türe werfen - sonst kommt man in ein Sektenstraflager. 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht abpassen und man darf keinen Hundedreck vor ihre Türe werfen - sonst kommt man in ein Sektenstraflager. 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht abpassen und man darf keinen Hundedreck vor ihre Türe werfen - sonst kommt man in ein Sektenstraflager. 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht abpassen und man darf keinen Hundedreck vor ihre Türe werfen - sonst kommt man in ein Sektenstraflager. 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht abpassen und man darf keinen Hundedreck vor ihre Türe werfen - sonst kommt man in ein Sektenstraflager. 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht abpassen und man darf keinen Hundedreck vor ihre Türe werfen - sonst kommt man in ein Sektenstraflager. 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht abpassen und man darf keinen Hundedreck vor ihre Türe werfen - sonst kommt man in ein Sektenstraflager. 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht abpassen und man darf keinen Hundedreck vor ihre Türe werfen - sonst kommt man in ein Sektenstraflager. 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht abpassen und man darf keinen Hundedreck vor ihre Türe werfen - sonst kommt man in ein Sektenstraflager. 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht abpassen und man darf keinen Hundedreck vor ihre Türe werfen - sonst kommt man in ein Sektenstraflager. 

Frau Mag. Hoedl darf man nicht abpassen und man darf keinen Hundedreck vor ihre Türe werfen - sonst kommt man in ein Sektenstraflager. 

amen so sei es - jeder der diese Gebote nicht befolgt wird mit hohen Ethik-Strafen belegt. 




Freitag, 3. Juli 2020

Bürgerkriege in Österreich - einst und jetzt

Coincidentia oppositorum oder Divide et impera?

Wie groß der Hass politischer Parteien aufeinander sein kann, wissen wir ÖsterreicherInnen aus der Zwischenkriegszeit.

Heute ist Österreich ein zutiefst gespaltenes Land, wo jeder sein eigenes Süppchen kocht. Bisweilen kommt es zu GewAltsexzessen und Bürgerkriegsähnlichen Zuständen.

Ich möchte hier zunächst mal die verschiedenen ideologischen und religiösen Gruppen präsentieren, die erbittert gegeneinander kämpfen:

Moslembruderschaft gegen opus dei (St. Georgs-Orden)

Scientology gegen Psychiatrie - Psychiatrie gegen Scientology

StaatsverweigererInnen gegen Polizei (Polizei ist eine "Firma") und die Behörden des Staates

ImpfgegnerInnen/ NaturheilerInnen gegen die Mitglieder der neuen Corona-Religion rund um Bill Gates und die Weltgesundheitsorganisation (Council on foreign relations)

AbtreibungsgegnerInnen (ÖVP,opus dei) gegen BefürworterInnen (Grüne, SPÖ)

HeilerInnen von Homosexuellen gegen Homosexuelle GegnerInnen der Konversionstherapie

Strenge katholische Kreise gegen Freikirchen

Peter Pilz gegen Rudolf Gehring und dessen BVT-Schwiegersohn
Peter Pilz gegen Herbert Kickl

Kronenzeitung gegen Österreich

Orthodoxe Juden gegen liberale Juden und säkulare Juden und Jüdinnen

mossad/ cia/ osa/bnd gegen arabische Geheimdienste

bosnier gegen serben

erdogan-leute gegen pkk

atheistische FreimaurerInnen gegen katholische FreimaurerInnen

Droit Humain (Spö, Grüne)  und andere mächtige Logen gegen BurschenschafterInnen (FPÖ)

Bnai brith gegen Burschenschaften und Teile der ÖVP

Um 2000 wollte Herr Vranitzky mit Herrn Stronach Scientology in die Großloge bringen - ebenso soll die Spaltung der FPÖ in Knittelfeld 2002 auf Scientologen gegen Nicht-Scientologen zurück gehen. Strache war angeblich damals schon auf der Seite der Scientologen. Geld hat eben kein Mascherl, sonst hätte er es nicht bis Ibiza gebracht - irgenwie ein Treppenwitz der Geschichte.

Die Spaltungen und Meinungsverschiedenheiten gehen tief in die Regierungen hinein, die nur zum Schein eine Koalition gebildet haben. Das sieht man nun an der Kundgabe der unverhohlenen Freude über die Zulassung der Abtreibungspille.

Man könnte sagen: Letztlich geht es nur ums Geld. Geld hat ja kein Mascherl. Die Pharma-Industrie freut sich ebenso über die neue Abtreibungspille wie über die Corona-Impfungen, die uns bald bevorstehen.

Bill Gates macht sicher auch mit der Abtreibungspille viel Geschäft, vielleicht sogar einige katholische FreimauerInnen auch und ebenso die Firmen, an denen der Vatikan beteiligt ist.

Ich selbst habe mich schon vor mehr als 20 Jahren aus den religiösen Streitigkeiten heraus genommen. Eine Dame aus einer Wiener Freikirche hat ihr Kind in der Badewanne ertränkt - die katholischen AbtreibungsgegnerInnen meinten damals: klar Freikirche, die sind ja vom Teufel besessen.

So wollte ich nichts mehr mit Religion zu tun haben und habe meine Sap-ausbildung betrieben: Bilanzen, Zahlen etc...Das war fortan meine Welt, nicht wissend, dass die Firma sap schon lange vom Religious Technology Center und mossad gekauft war. So konnte man an Österreichs Budget.

Irgendwie bin ich vom Regen in die Traufe gekommen. Heute bin ich froh, dass ich weder mit Linken noch mit Rechten, noch mit Moslems noch mit betrügerischen Sektenleuten etwas zu tun habe - ebenso nicht mit Freikirchen oder psychopathischen SexualneurotikerInnen.

Der Preis war hoch, den ich bezahlt habe. Heute habe ich den Luxus mir alles aus der Distanz zu betrachten.
Peter Pilz hat den Ex-Spionage-Chef des BVT angezeigt - es laufen Strafverfahren. Dieser ist übrigens in einer der oben erwähnten erzkatholischen Verbindungen.

Man kann es ja ganz einfach auch sagen: Es ist meistens Simmering gegen Kapfenberg - oder Silicon Valley gegen Escriva.

Irgendwie hängt alles mit allem zusammen - das sagen schon die Mystiker des Mittelalters: Coincidentia oppositorum.

Ich möchte eines noch betonen: Gott ist die Liebe:
Ich ging mit meiner türkischen Nachbarin am Ostersonntag lange spazieren. Sie hat einen behinderten Sohn und der musste zu Hause bleiben, weil die Wohngemeinschaft in der Corona-Krise geschlossen war. Ich dachte mir nachher Folgendes: Wie sie diesen ihren Sohn liebt, das kann nur von Gott kommen, diese Hingabe zu einem behinderten Kind.

Und so habe ich meinen österlichen Frieden gefunden - während dieses österlichen Spaziergangs (Emmaus).

Böse gesagt könnte ich auch meinen: Sie sollen sich alle gegenseitig daschlogen - die Scientologen und die gerichtlich beeideten PsychiaterInnen, der Pilz und die FPÖ, die Moslems und die KerzenschluckerInnen...etc...ich habe Gott sei Dank nichts mehr damit zu tun.











Terror in Wien-Favoriten: Bezirksgericht und Pflegschaftsgericht bald geschlossen?

Terror in Wien-Favoriten: Bezirksgericht (Pflegschaftsgericht) bald geschlossen?

Wien Reumannplatz: So - nachdem die "Medien" nicht berichten, berichte ich einmal live, was ich heute Mittwoch in Wien-Favoriten erlebt habe:

Eigentlich meide ich die Favoritner Fussgängerzone - ich komme mir dort wie in einem fremden Land vor. Ich will hier keine Vergleiche anstellen, aber es ist wirklich schlimm.

Heute wollte ich bei Deichmann Schuhe kaufen, weil man mir in einer anderen Filiale sagte, nur mehr in der Filiale Keplerplatz gibt es diese goldenen Sommerschlapfen. Ich kaufe also meine Schlapfen - alleine das Publikum, die Kundschaft, die Dich niederrennt, ist gewöhnungsbedürftig. Endlich den Einkauf getätigt, denke ich mir, jetzt gehe ich zum Reumannplatz, ich habe mir Erholung am Wienerbergteich verdient: (vor der katholischen Kirche wird übrigens Fussball gespielt - mit offenen Türen....und Du musst befürchten, dass Du die Bälle auf den Kopf bekommst...wird ohnehin bald in eine Moschee umgewandelt werden)

Siehe da: Überall Polizei, Cobra, Polizei mit weißen Helmen (weiße Mäuse) - der ganze Reumannplatz umzingelt von einem Großaufgebot der Polizeieinheiten, wie ich es selten in Wien erlebte. Kein Bus fährt....ich konnte 2 Stationen zu Fuß gehen....die Polizisten wussten auch nicht Bescheid, ob die U-Bahn durch die Station Reumannplatz durchfahren kann. Ein Polizist meinte: Kriegsrelikte sind wieder gefunden worden. Sagenhaft. Schön langsam denke ich, dass wir massiv belogen werden. Ich konnte dann doch von der Station Troststraße bis Karlsplatz fahren: Unzählige Leute warteten in den U-Bahnstationen. Ein Polizist sagte dies, der andere das. Hier weiß die eine Hand nicht, was die andere tut. Dies kann fatale Folgen bei einem Großeinsatz haben (gibt es hier keine Einsatzleitung?) und es ist sicher nicht de-eskalierend, wenn die verärgerte Bevölkerung, die bei der Hitze kilometerlang gehen muss, belogen wird.

Von jedem Schaß wird auf orf.at berichtet, aber so essentielle Einsätze, die übrigens ein Vermögen kosten, werden verschwiegen.

Den Reumannplatz werde ich meiden wie die Pest - den Schmäh mit den Kriegsrelikten (die sicher schon beim U-Bahn-Bau gefunden wurden) glaubt wohl keiner mehr. Schade eigentlich - früher bin ich gerne mit der Straßenbahn nach Oberlaa gefahren oder beim Felber vor der Sauna auf einen Kaffee gegangen.
Offenbar ist der Reumannplatz jetzt Groß-Istanbul geworden - Klein-Istanbul war er eh schon seit Jahren.

https://www.vienna.at/kriegsrelikt-entdeckt-wieder-sperre-am-wiener-reumannplatz/6664134

https://de.wikipedia.org/wiki/Luftangriffe_auf_Wien

Offensichtlich bin ich ein richtiger Katastrophenheini:
In den Bundes-Ministerien werden Beamte ermordet: Wer ist vor Ort: Rosy (im nachhinein wollte man mir einreden, ich hätte alles nur geträumt)

Bombendrohungen rund um den Reumannplatz: Welcher normale Wiener, welche normale Wienerin geht heute noch in Favoriten einkaufen?: Nur Rosy: auf der Suche nach gold glitzernden Sommer-Schlapfen, die es angeblich nur bei Deichmann Keplerplatz gibt. Du findest in den Geschäften in der Favoritner Fussgängerzone ohnehin keinen Österreicher mehr.

Nächster Schauplatz: Fussballplatz vor der ehemaligen katholischen Kirche am Keplerplatz. Bin gerade noch einem Anschlag durch einen islamistischen Fussballer entgangen, als ich aus Deichmann-Schuhgeschäft raus ging.

Nächster Schauplatz: Bezirksgericht Wien-Favoriten. Dieses ist übrigens ganz in der Nähe des Reumannplatzes. Es würde mich nicht wundern, wenn es Dauerbomben-Drohungen gegen dieses Bezirksgericht gibt:

Es ist ein Cluster für Sachwalterschaftsmissbrauch und ein Paradies für SachwalterschaftsbetrügerInnen: Das Pflegschaftsgericht ist vor allem bemüht, alte Menschen in Pflegeheimen flächendeckend zu entmündigen. Kinder kann man Moslems nicht wegnehmen, WEIL und das wissen die SozialarbeiterInnen bei Jugendamt und die PflegschaftsrichterInnen in der Angeligasse: Da sind sie gleich um einen Kopf kürzer.

Wien-Favoriten ist also ein echtes Target für Terroristen jeglicher Sorte: Man sollte den ganzen Bezirk unter Karantäne stellen, die Flüchtlingseinrichtungen schließen (es gibt dort auch einige Flüchtlingsheime kirchlicher Prägung und Freikirchen).

Überhaupt sollte man Ausgangssperren verhängen: Die Supermärkte sollten nur 2 Stunden täglich offen haben, vielleicht gibt es die Möglichkeit von Essensmarken so wie in der Besatzungszeit. Österreich hat damit gute Erfahrung.

Es sollte eine Reisewarnung für Wien-Favoriten geben, der gesamte Bezirk sollte unter Polizeischutz gestellt werden.

Im übrigen sollte auch das Bezirksgericht geschlossen werden, ein Schariagericht gibt es sicher.

Ich muss jetzt wieder meinen blog Mei liabe Weana Stodt reaktivieren, um die aktuellen Terroranschläge zu dokumentieren.

Das Amalienbad ist übrigens schon lange geschlossen und wird sicher nie wieder öffnen. Dort befindet sich auch die Zentrale der Wiener Bäder.

Mei liabe Weana Stodt: Ein Gruß von Rosy

https://www.derstandard.at/story/2000118434802/nehammer-und-raab-wegen-morddrohungenunter-polizeischutz

https://wien.orf.at/stories/3055887/?fbclid=IwAR0gw9ajl9dmWvHBvBY7piY-PS7JdgLNn_uqT9v70RMxdq0z8ZdRK-CfPuY

Freitag, 19. Juni 2020

Psychosekten gegen Psychiater oder Simmering gegen Kapfenberg

Psychiatrische Gutachten im Entmündigungsverfahren

Die Allmacht der  gerichtlich beeideten GutachterInnen 

Es ist allgemein bekannt, dass bei Entmündigungen und Kindesabnahmen zwecks Fremdunterbringungen von Kindern psychiatrische GutachterInnen, die oft auch UniversitätsprofessorInnen sind, eine wesentliche Rolle spielen.

So hat in einem Obsorgeverfahren in den 90-Jahren Univ.Prof. Max Friedrich gemeint: Da Sie Religionspädagogin sind (ich habe die Lehrbefähigung, aber nie als solche gearbeitet) muss man davon ausgehen, dass Sie ihr Kind wie Äbraham opfern wollen. Überhaupt bezeichnen manche GutachterInnen alles was mit Kirche und Zölibat (Sexualitätsverdrängung) zusammen hängt als schwer pathologisch.

Ebenso ist bekannt, dass Psychosekten Psychiatern ablehnen, diese sogar vernichten wollen.
Es war wohl kein Zufall, dass ich im Jahre 2007 - als Vorbereitung meines ersten Entmündigungsverfahrens - als Mitglied einer Psychosekte im BM für Finanzen und Bundesrechenzentrum tätig denunziert wurde.

Die RichterInnen am Pflegschaftsgericht sollten denken, ich bin wirklich Mitglied und muss die Hälfte meines Einkommens nach Clear Water oder Hemet Base überweisen. Dies ist natürlich nicht der Fall, aber man suchte mit Stasi-Methoden einen Grund, mich rückwirkend zu entmündigen.

Jegliche Zeugenschaft betreff Mord an Regierungsrat Schweinhammer und Manipulationen an Sap-Budgetsystemen (Bilanzfälschungen Bundeshaushaltsverrechnung etc) sollte ad absurdum geführt werden.

Die Großloge will nicht, dass ihre Morde in Schauprozessen aufgedeckt werden. Man hält sich bedeckt, das ist der wesentliche Grundsatz der Freimaurerei. VerräterInnen werden ermordet oder es wird ihnen die Hand abgehackt.

Dies kam mir zu Gute, als mich eine ehemalige Kollegin aus dem Bundesrechenzentrum auf Widerruf und Unterlassung klagte.

Die Klägerin verschwand aus Wien, ich wurde zum Schein wieder entmündigt. Der psychiatrische Gutachter war übrigens selbst ein Psychopath (siehe auch Hackenmorde von Hietzing).

Ebenso werden Kinder von Zeugen Jehovas oder aus anderen Sektenfamilien gerne fremd unter gebracht.

Wer medizinische Behandlung ablehnt, hat kein leichtes Leben in Österreich.

Das 2. Pflegschaftsverfahren wurde übrigens ohne weiteres psychiatrisches Gutachten beendet. Man wollte einfach keine Wellen schlagen, wie man im Volksmund sagt.
Die Klägerin wird wohl in irgend einem Lager ihr Dasein fristen müssen: Vielleicht muss sie tausend Mal schreiben: Eine Frau Hoedl klagt man nicht, eine Frau Hoedl entmündigt man nicht.

Psychiater gegen Psychosekte - Psychosekte gegen Psychiater

Nun könnte ich mich zurück lehnen, meine Drehbücher schreiben und sagen: Sie sollen sich doch gegenseitig vernichten. Ich habe damit Gott sei Dank nichts mehr zu tun.

Jedoch bekomme ich immer wieder psychiatrische Gutachten zugeschickt, wo verzweifelte KurandInnen und ihre Verwandten nicht mehr weiter wissen.

Da werden GutachterInnen angezeigt und geklagt. Wenn man gerichtlich beeidete GutachterInnen anzeigt oder gar klagt, sollte man sich warm anziehen.

Einige KurandInnen, die es sich leisten konnten, sind aus Österreich verschwunden. Dies ist auch besser so, vor allem für die Gesundheit.

Die Macht der Ärzteschaft

Gerade die Corona-Krise hat gezeigt, wie autoritätshörig und Wissenschaftsgläubig ein Großteil der ÖsterreicherInnen ist.

Die Ärzte haben immer Recht. Dahinter steckt wohl eine große Furcht: Schließlich könnte ich einmal irgendwo auf einem OP-Tisch landen und dann kann mich der Chirurg oder die Hilfskräfte im OP umbringen.

So halte ich lieber den Mund.

Dennoch kann ich persönlich zur Rolle der GutachterInnen nicht schweigen. Es ist ein Tiefpunkt der Medizin, Psychiatrie und Psychologie, dass Menschen in Österreich aufgrund eines Gutachtens eines Psychiaters entmündigt werden, den sie nie zu Gesicht bekommen haben.

Dem entgegen setzen kann man die Tatsache, dass Mitglieder von Sekten und Psychosekten sich nicht in die Ordination eines Psychiaters trauen.

Warum eigentlich: Ich vermute, dass ihnen in Kursen und Coachings eingeredet wurde, dass PsychiaterInnen MörderInnen sind.

Das erinnert mich wieder an die Bosnien-Kriege: Der Psychiater Karadzic war "das" Feindbild der usa und der Nato-Truppen. Nun haben wir eine bosnische Justizministerin ("Flüchtlingskind") und wir können uns einen Reim auf alles machen.

Wie doch alles mit allem zusammen hängt. Siehe dazu auch die Denunzierungen meiner Person auf www.peterpilz.at im Jahre 2007 zum Höhepunkt des ersten Eurofighter-U-ausschusses. Die bosnische Justizministerin soll angeblich "Befehlsempfängerin" von Peter Pilz sein, der früher bei der Stasi war, jetzt aber angeblich für die cia arbeitet.

Die GutachterInnen wollen ihrerseits auf ihre guten Honorare nicht verzichten. Bei Massenentmündigungen kommt da schon einiges an Geld zusammen. Man will doch weiterhin seine Nobelordination in der Biedermeiervilla finanzieren.

Die psychiatrische Fachausbildung gehört in Österreich dringend reformiert. Ebenso die Kontrolle der psychiatrischen GerichtsgutachterInnen in Entmündigungsverfahren. 

Es geht schließlich um großes Vermögen. Vielleicht kommt der Tag, wo man nicht mehr aus Österreich fliehen muss, nur wegen der großen Furcht vor Psychiatrischen GutachterInnen und Massenentmündigungen und Enteignungen.

Der Hass der Sekten auf die psychiatrischen GutachterInnen ist und bleibt pathologisch und benötigt ebenfalls Behandlung.

Dies bringt mich auf die Idee, einen Psychiatrie-Krimi zu schreiben.

Radovan Karadžić [ˈkaradʒitɕ] (serbisch-kyrillisch Радован Караџић; * 19. Juni 1945 in PetnjicaJugoslawien) ist ein ehemaliger bosnisch-serbischer Politiker und verurteilter Kriegsverbrecher.
Karadžić war von 1990 bis 1992 Parlamentspräsident der Sozialistischen Republik Bosnien und Herzegowina und von 1992 bis 1996 Präsident der serbischen Teilrepublik von Bosnien und Herzegowina. Im Zusammenhang mit dem Bosnienkrieg lag seit 1996 ein internationaler Haftbefehl des UN-Kriegsverbrechertribunals in Den Haag gegen ihn vor, der am 21. Juli 2008 zu seiner Festnahme in Belgrad führte. Das Haager Tribunal warf ihm vor, während seiner Amtszeit als Präsident KriegsverbrechenVölkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit befohlen zu haben. Im März 2019 wurde er zu lebenslanger Haft verurteilt.

Exkurs BRD

https://www.anwalt.de/rechtstipps/zwangsbetreuung-und-psychiatrische-begutachtung_160640.html

Zwangsbetreuung und psychiatrische Begutachtung

(6)
Die Anordnung einer gesetzlichen Betreuung setzt im Regelfall voraus, dass das Betreuungsgericht zuvor das Gutachten eines Sachverständigen zur Erforderlichkeit einer Betreuung eingeholt hat.
Auswahl und Qualifikation des Sachverständigen 
Die Auswahl des Sachverständigen steht im Ermessen des Gerichts. Dies bedeutet, dass kein Anspruch auf die Bestellung eines bestimmten Sachverständigen besteht. Der Sachverständige soll Arzt für Psychiatrie oder jedenfalls Arzt mit Erfahrung auf dem Gebiet der Psychiatrie sein. In der Regel sind dies Fachärzte für Psychiatrie.
Die Person des Sachverständigen ist dem Betroffenen vor der Begutachtung bekannt zu geben, damit dieser gegebenenfalls von seinem Recht, den Sachverständigen wegen Besorgnis der Befangenheit abzulehnen, Gebrauch machen kann (BGH, Beschluss vom 15. September 2010 – XII ZB 383; KG FamRZ 2007, 1043).
Begutachtung nach Aktenlage ist unzulässig
Der Sachverständige hat den Betroffenen vor Erstattung des Gutachtens persönlich zu untersuchen oder zu befragen. Er muss bereits vor der Untersuchung zum Sachverständigen bestellt worden sein. Eine Begutachtung nach Aktenlage ist grundsätzlich unzulässig. Ein ohne die erforderliche persönliche Untersuchung oder Befragung erstattetes Gutachten ist nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes unverwertbar (BGH, Beschlüsse vom 27. Februar 2019 – XII ZB 444/18 und vom 11. Juli 2018 – XII ZB 399/17 und vom 24. Januar 2018 – XII ZB 292/17). Die Verwertbarkeit des Gutachtens hängt im Ergebnis aber nicht davon ab, dass ein verbaler Kontakt zwischen dem Betroffenen und dem Sachverständigen hergestellt wird. Erforderlich aber auch ausreichend soll sein, dass der Sachverständige sich einen persönlichen Eindruck vom Betroffenen verschafft hat (BGH, Beschluss vom 10. Mai 2017 – XII ZB 536/16). Hierfür kann u. U. eine bloße Inaugenscheinnahme ohne verbalen Kontakt ausreichend sein.
Zwangsmittel zur Durchsetzung der Begutachtung?
Liegen hinreichende Anhaltspunkte für eine Betreuungsbedürftigkeit vor, kann das Betreuungsgericht die zwangsweise Vorführung des Betroffenen zur Begutachtung anordnen, falls dieser sich einer Begutachtung durch den Sachverständigen verweigert. Dies setzt im Regelfall voraus, dass das Betreuungsgericht den Betroffenen zuvor persönlich angehört hat. Allerdings kann der Betroffene nicht zu einer aktiven Mitwirkung gezwungen werden, d. h., der Betroffene ist nicht verpflichtet, auf Frage des Sachverständigen zu antworten. Es besteht also eine Duldungspflicht, nicht jedoch eine Mitwirkungspflicht in Form der Beantwortung von Fragen.
Anwesenheitsrecht einer Begleitperson bei der Begutachtung?
Ob der Betroffene die Anwesenheit eines Dritten bei der Begutachtung verlangen kann, wird von den Gerichten unterschiedlich beurteilt. Zum Teil ist dies von den Gerichten mit dem Argument verneint worden, die Anwesenheit einer Begleitperson könne die Untersuchung beeinflussen.










Donnerstag, 11. Juni 2020

Chronologie einer Entmündigung - die Loge Fledermaus oder "Novomatic zahlt alle"

Chronologie einer Entmündigung - die Loge Fledermaus oder "Novomatic zahlt alle" Polit-Thriller in mehreren Teilen

Einleitung/ Präludium 2000 bis 2006

sap: Summe aller Probleme oder "Novomatic zahlt alle"

sap-Zertifikate, BRZ-Contest, Tod eines Beamten im BM für Finanzen, Bundeshaushaltsverrechnung auf sap (Elak-Schnittstelle, HV-Sap) Strafanzeigen mit Kopie an bnd
Vorladung bei LVT Wien, Tod einer Innenministerin, Freilassung/Flucht eines Entführungsopfers

Hauptstück I: 2007 bis 2008 IN DEN RUIN KLAGEN - spö wieder in der Regierung (die Lanskys und die Gusenbauers) Berufsverbot - durch Inkasso und Küchenkredit die Entmündigung/ Pflegschaftsverfahren vorbereiten 

Dirty campaigning auf www.peterpilz.at, Eurofighter, parlamentarische U-ausschüsse, in den Ruin klagen, Vorbereitung des Berufsverbots, ams-Kurse, Immo-Verwaltung, Linzer Rechtsstudien, Hackenmorde in Hietzing und: ein Landeshauptmann stirbt

Hauptstück II: 2009 bis 2011 "Buhag zahlt alle" oder wo sind die 60 Millionen des AMS?

Von der gefälschten Telefonrechnung (T-Mobile), vom Kika-Küchenkredit über den gerichtlichen Zahlungsbefehl am Bezirksgericht Wien-Liesing zur Entmündigung 1.0

Mai 2009: Keine Sterne in Athen (Bilderberger) - stattdessen Entmündigung am Bezirksgericht Wien-Liesing

Hauptstück III: 2011 bis 2015: Gerichtsgebühren und Facebook-Zensur

Rekurse, Pflegschaftsrechnungen, Lex Hoedl im Zivilrecht (Gerichtsgebühren) Nationalratswahlen, Erfundene Gerichtsgebühren, bloggen und viele Facebook-Freunde. Sperre von Österreichisches Justizopfer nach Reise des österr. Ministers ins "Silicon Valley".

Hauptstück IV: 2015 bis 2018: In den Ruin klagen 2.0

oder "accuse the other side for that which you are guilty" (Goebbels-Zitat)

Entmündigung 2.0/ Pflegschaftsverfahren 2.0 am Bezirksgericht Wien-Liesing

Weihnachten 2015: Klage auf Widerruf und Unterlassung soll Delogierung des Mündels Hoedl einleiten.

2016: Vorladung beim Psychiatrischen Gutachter (siehe auch Hackenmorde von Hietzing)

7.4.2017: Hauptverhandlung BG Liesing: Niemand will wissen, ob die Beklage die Tat begangen hat. Klägerin abgängig.

Februar 2018: Opernball in Wien beendet Entmündigung 2.0

Mai 2018: Pflegschaftsrechnungen und Ratenzahlungen: Unter den Dächern der Großloge (ein Fluchtversuch)

FINALE GRANDE: Mai 2019 Ibiza als Vorbereitung für Corona

"IBIZA"-Video verdrängt Zehn-Jahres-Feier - #bnd-Video verdrängt Mündelfinale (siehe 2006)Chronologie einer Entmündigung

Mai 2020: Krönungszeremonie (corona) Ibiza 2.0 - eine Drogenparty und der Realitätsverlust der österreichischen Politiker. Vertuschung auf Österreichisch

Anhang: Liste der Todesopfer, Vergiftungsopfer, Mordanschläge ("Mein Protokoll")




Coronavirus FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten | BR24

Die Krönungsmesse in C-Dur, KV 317 ist eine Messe von Wolfgang Amadeus Mozart.
Der Name Krönungsmesse ist erstmals 1862 in der Erstauflage des Köchelverzeichnisses schriftlich nachgewiesen.[1] Sehr wahrscheinlich wurde die Messe für den Ostergottesdienst 1779 am Salzburger Dom, der auf den 4. April fiel, komponiert. Mozart datierte die Partitur auf den 23. März 1779, womit er vermutlich die Fertigstellung der Komposition kennzeichnete. Unmittelbar nach Mozarts Tod wurde die Messe KV 317 zur bevorzugten Komposition für Gottesdienste bei Kaiser- und Königskrönungen sowie bei Dankgottesdiensten. Zum ersten Mal dürfte sie im Rahmen der Krönungsfeierlichkeiten für Kaiser Franz II. verwendet worden sein. Die wahrscheinlich ursprünglich kapellinterne Bezeichnung Krönungsmesse ist, von der Wiener Hofmusikkapelle ausgehend, bald Allgemeingut geworden. Der Umstand, dass die Mozarts der Wallfahrtskirche Maria Plain in tiefer Frömmigkeit verbunden waren, veranlasste 1907 den Mozart-Enthusiasten Johann Evangelist Engl zu der unbeweisbaren Feststellung, die Krönungsmesse sei für das alljährliche Maria-Plainer-Krönungsfest, das im Jahre 1779 am 27. Juni begann, komponiert worden – eine sich hartnäckig haltende Legende

Corona (Plural Coronaelateinisch „Kranz“) war ein in der griechischen und römischen Antike als Auszeichnung verliehener oder zu kultischen Zwecken getragener Kranz aus Blumen, Blättern oder Zweigen bzw. die Nachbildung eines solchen Kranzes aus Metall.


Die KRONE 
Die Neue Kronen Zeitung, kurz Krone, ist die auflagenstärkste österreichische Boulevardtageszeitung. Sie erscheint seit 1900 (ausgenommen die Jahre 1944 bis 1959) in Wien und ist durch einfache Sprache und kurze Artikel gekennzeichnet. Der Stil der Kronen Zeitung hat eine möglichst große Leserschaft und damit eine möglichst hohe Auflage zum Ziel.









Mittwoch, 3. Juni 2020

Novomatic zahlt alle - nur die Frau Hoedl nicht - warum?

dont forget: #novomaticzahltalle - nur mich nicht nur die Fr. Hoedl nicht - mich habens entmündigt, weil ich u.a. zu viel wusste über ceo #Neumann als Geschäftsführer von #brz.

Für einen Satz sollte ich (und viele andere) HC Strache auf Ibiza ewig dankbar sein.



Novomatic zahlt alle.

Nur warum ausgerechnet mich nicht?

Vielleicht weil ich zu viel mitbekommen habe rund um die Skandale und Korruption

Elak

HV-Sap und UNI-Sap und PM-Sap

just in jener Zeit als Herr Neumann Geschäftsführer der BRZ GmbH war?

Bestellten etwa er und Fr. Sumper-Billinger meine elf Jahre rückwirkende Entmündigung beim BG Wien-Liesing mit?


Novomatic schickt 3.200 Mitarbeiter auf Kurzarbeit - Trotz ...

http://sachwalterschaftsmissbrauch.blogspot.com/2019/12/chronologie-eines-skandals-2003-bis.html

Chronologie einer ENTMÜNDIGUNG : Ich gewinne den ...

https://sachwalterschaft2008bis2018.blogspot.com/2020/05/der-furst-der-finsternis-uber-wien.html