Mittwoch, 20. Februar 2019

Die EnteignerInnen - ein Skandal der 2. Republik (eine aufzulösende?)

Eine der finstersten Seiten der österreichischen Justiz ist die Sachwalterschaft - Zitat blog hot and rash

https://hotandrash.wordpress.com/2018/07/11/der-sachwalter-betrug-ii/?fbclid=IwAR2KOOhXYjSEb_rLGeewNJczEVLW-kZXyLZhUCtt8DR5_LOHcbfHnbLcEiY

Ich persönlich bin sehr vorsichtig mit Vergleichen mit der Nazi-Zeit. Jede Zeit hat ihre Probleme, ihre Schattenseiten.

Die Zeichen der Zeit erkennen und sie im Lichte des Evangeliums deuten - so sprach das 2. Vatikanische Konzil - ein hohes ZIEL, das natürlich nie ganz erreicht wurde.

In der NS-Zeit wurden Juden, Behinderte, Roma und Sinti benachteiligt, enteignet (sofern sie überhaupt etwas hatten) und delogiert.

Heute sind die Diskriminierten ganz andere: Alte Menschen, die mit der Digitalisierung nicht mitkönnen....Entmündigte Menschen und anders entrechtete Menschen!

Die Nationalen Sozialisten kannten die Entmündigung in dieser Form wie sie heute praktiziert wird gar nicht. Es gab im Jahre 1938 auch keine Neuroleptika, womit man Menschen ausschalten konnte und in Psychiatrien wegsperren konnte.

https://hotandrash.wordpress.com/2018/07/11/der-sachwalter-betrug-ii/?fbclid=IwAR2KOOhXYjSEb_rLGeewNJczEVLW-kZXyLZhUCtt8DR5_LOHcbfHnbLcEiY

Diese Entwicklungen begannen in den 1950-er Jahren und das Ministerium für Staats-Sicherheit (DDR)hat die Entmündigung von Personen, die eine Gefahr für die Staatssicherheit wurden, perfektioniert. Zahlreiche Filme, Bücher etc. berichten darüber - ebenso wie Wolf Biermann, der berühmte Künstler aus der DDR. Er meinte: Die Entmündigung war in der DDR das Schlimmste. Warum: Es ist eine Art FOLTER AUF RATEN - Psycho-Folter.
Der Sadist/ Psycho-Path (in diesem Fall der Stasi-Agent) beobachtet sein Opfer, wie es um das Überleben kämpft - er beobachtet sein Opfer auf Schritt und Tritt.

https://hotandrash.wordpress.com/tag/sachwalter/

Heute können wir Menschen über Social Media auf Schritt und Tritt beobachten. Durch Algorithmen werden unsere Lebensgewohnheiten gespeichert - unsere Einkaufsgewohnheiten, unser Lebensstil, unsere tägliche Arbeit, unsere Reise-Gewohnheiten, unsere sexuellen Vorlieben und vieles mehr!!!

Zum Beispiel gibt es immer wieder neue Banken-Software, sodass man wirklich up-to-date sein muss, um seine Bankgeschäfte online erledigen zu können.

Auch Kundenkarten von großen Lebensmittel- Kleidungs-Konzernen etc. bedienen sich Apps, die man herunter laden muss - ansonsten hat man keinen Kundenbonus mehr (z.B. Mac Donalds, whatsapp)

https://betrugs.info/betrugsfaelle.html

Das nennt man dann Altersdiskriminierung. Man kann seine Miete nur mehr online zahlen und wer das nicht kann, benötigt einen ONLINE-SACHWALTER oder eine Sachwalterin namens ALEXA!!!!

Aber jetzt zurück zu der Sachraubwalterschaft: Ich persönlich finde es sehr mutig, dass man sich von Afrika aus die Namen der SachwalterInnen zu nennen getraut.

https://www.freitag.de/autoren/johannes-schuetz/die-enteigner-der-groesste-skandal-oesterreichs

Vielleicht sieht unsere juristische Zukunft so aus:

Jeder klagt jeden und jeder kann online seine eigene Vertretung übernehmen....jeder kann seine eigenen Reisepässe herunterladen etc....so wird der Nationalstaat überflüssig ebenso wie Religionen wie das Christentum oder das Judentum.

Die Ösis waren ja eh schon immer zu deppert sich selbst zu regieren/ negieren!!!

Einklagen bitte beim SALZAMT oder beim elektronischen Obersten Gerichtshof, EU-Roboter-Gerichtshof ...

Die Zukunft:

Roboter-Sachwalter - Roboter-Priester - Roboter- Bankangestellte etc....Roboter-Pflegschafts-RichterInnen - ROBOTER-MÖRDERINNEN

Kontakt

Schumann Burghart LLP
New York Office:                                                          Atlanta Office:
                1500 Broadway, Suite 1902                  715 Peachtree Street N.E., Suite 100 & 200
New York, NY 10036                                                  Atlanta, GA 30308
+1 646 502 5778                                                          +1 678 538 6608



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.