Mittwoch, 28. Juni 2017

Die Nichtigkeit des Pflegschaftsverfahrens - § 477 ZPO

Folgende Punkte sind im Sachwalterschaftsverfahren dringend (außerhalb des Nationalrats - weil dort keiner die Sachlage versteht) zu klären:

1. Ist bewusste Stammdatenfälschung im Elektronischen Rechtsverkehr zw. Bundesrechenzentrum - Sachwalter-Kanzlei und Bezirksgericht ein Grund für einen außerordentlichen Revisionsrekurs bzw. für Nichtigkeitsverfahren (das es vielleicht auch im Zivilrecht gibt...) meine Stammdaten werden im laufenden Verfahren dauernd gefälscht:

früher 12 P 234 - jetzt 16 P 46/ 17 h - 166 - Geburtsdatum 24.1.1660 - siehe auch Soixante Neuf (freimaurerische und satanische Symbolik)

Inline-Bild 1
2. Ist die Abwesenheit der Klägerin bzw. die Nicht-Bekannt-Gabe des Abwesenheitsgrundes bei der Verhandlung bzw. im Protokoll ein Grund für eine Nichtigkeit des Verfahrens Unterlassung und Widerrufs-Klage 1 C 14 74/ 15 y
3. Ist die Tatsache, dass das BM für Finanzen bereits verstorbene Personen als Kläger angibt (Strohmann-Funktion) ein Nichtigkeitsgrund im Verfahren zur Unterlassung und Widerruf gemäß § 1330 ABGB - siehe Verfahren 1 C 1474/ 15 y BG Wien 23

- außerdem wurde in allen Dokumenten des Klagsverfahrens 1 C 1474/ 15y meine Adresse immer falsch angegeben - vielleicht bewusst mit BRUNNENSTRASSE - diese Straße gibt es in Wien nicht.

4. Ist die Tatsache, dass das BM für Finanzen elf Jahre rückwirkende Geschäftsunfähigkeit beim Bezirksgericht für ehemalige Mitarbeiter "bestellt" ein Grund für die Nichtigkeit des Verfahrens 12 P 234 am BG Wien-Liesing
5. Ist die Tatsache, dass MitarbeiterInnnen der Bundesrechenzentrum GmbH die Daten der E-Justiz manipulieren und rechtswidrig ausheben (und weiterverkaufen) im gegenständlichen Verfahren 12 P 234 - Entmündigung, Sachwalterschaft Mag.a Hoedl - ein Grund für die Nichtigkeit des Verfahrens 12 P 234 (seit Dezember 2008) - als Folgeverfahren zu fingierter Zahlungsklage T-Mobile.....Verfahren 6 C 1004/ 08g
6. Angesichts der Stammdaten und Bewegungsdatenfälschungen und Manipulationen im Bundesrechenzentrum (Firmenbuch, Grundbuch, AMS-Applikation, Pflegschaftsverfahren....)  ist eine Überprüfung von tausenden von Fällen im Bereich Justiz erforderlich - eventuell durch übergeordnete Gerichtshöfe.....

Bildergebnis für soixante neuf

https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/257/Seite.2570000.html#Uebermitt

Von der Nichtigkeit des Verfahrens im Zivilprozess - § 477 ZPO
Liebe M!

Meine Arbeit für den Sommer wird sein, die Nichtigkeit aller Verfahren unter Beweis zu stellen

vom Bedingten Zahlungsbefehl 6 C 177/ 09 a (16. September 2008 - fingierte Zahlungsforderung von T-Mobile über 660 Euro)
als Grund für die
zur Entmündigung am BG Wien 23 -

GZ 12 P 234 (11 Jahre rückwirkend bestellte Entmündigung durch das BM für Finanzen - illegale Aushebung eines Pflegschaftsakts im Bundesrechenzentrum Wien)

dann Aufhebung der Entmündigung im Juni 2011 (Richter im Wortlaut: Auf Vorrat entmündigen wir nicht)

Dezember 2015: Klage auf Widerruf und Unterlassung

1 C 1474/ 15 y

war Grund für neuerliche Entmündigung (Sachwalterschaftsverfahren) - 14. 12.2016 (GZ 12 P 234/ 11 t....)

mit neuer Geschäftszahl - erst ab April 2017

16 P 46/ 17 h - 166

Besonders auffallend war, dass die Klägerin unentschuldigt bei der Verhandlung am 7.April 2017 war. Daran erkennt man, dass alles von höherer Stelle bestellt und gedeckt ist - und zwar seit Januar 2008 - VERGLEICH mit Dr. Alfred Noll - Peter Pilz am LG für Strafsachen - die Dokumente seit 2007 (meiner Strafanzeige am BG Wien Innere Stadt)  sind alle verfügbar auf

http://entmuendigungwienbezirksgericht23.blogspot.co.at/2017/05/il-nome-della-rosa-der-traum-ein-leben.html

Als Mathematikerin weißt Du, dass diese Zahlen kein Zufall sind....es läuft alles auf den Zentral-Computer der Justiz 999 hinaus....letztlich auf THE BIG BEAST 666

Ich betrachte das als Hobby und Sport - meine Mathe-Matura ist zwar schon einige Jahre her...aber die grauen Zellen gehören aktiviert...

LG

Rosy

https://www.jusline.at/477_ZPO.html

https://www.uibk.ac.at/zivilrecht/buch/kap19_0.xml?section-view=true;section=5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.