Sonntag, 20. August 2017

Ich hol mir was mir zusteht - Justizfolter 2009 bis 2012

Im Jahre 2010 fielen 1.330 Euro Foltergebühren für den Sachwalter an

Dazu kommen ca. 500 Euro

für Telefonate, eingeschriebene Briefe an den Sachwalter und an die ERSTE Bank - Gebühren für Internet-Cafe!

Sachwalter zahlte keine Internet-Verbindung zu Hause.

Pflegschaftsrechnung 2010 
Im Jahre 2011 fielen an Kosten rund um die Sachwalterschaft an:

Reisekosten Anreise zum psychiatrischen Gutachter nach Niederösterreich!

500 Euro falsche Überweisung von Sachwalter an Santander Bank "Abschlagszahlung" - Kredit und Zinsen waren bereits bezahlt.

Psycho-Therapeutische Behandlung wegen Folter durch Sachwalter.

Anfrage wegen Kreditunwürdigkeit bei allen österreichischen Banken und Unternehmungen:

Eingeschriebene Briefe, Telefonate, Antrag auf Löschung bei KSV, ERSTE Bank etc....

ca. 300 Euro

PFLEGSCHAFTSRECHNUNG 2012 

Nach Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Wien reichte der Sachwalter die Pflegschaftsrechnung beim BG Wien-Liesing ein:

KOSTEN Euro 975,--

Postgebühren für REKURSE etc. beim LG für Zivilrechtssachen: ca. 20 Euro

Telefonate mit dem Sachwalter um FOLTER und Exekutionen abzuwehren: ca 50 Euro

Beschluss BG Wien 23 - 15. Mai 2012: Foltergebühren werden mit Euro 975,-- bestimmt - in Worten Neunhundert und fünfund Siebzig EURO 

Dem Rekurs wurde per Beschluss durch LG ZRS vom 5. September 2012 nicht Folge gegeben:

Das VJ-Register im Bundesrechenzentrum wurde gefälscht - meine Strafanzeige landete im Müll:

Rekursablehnung 5.9.2012 - LG für ZRS Wien 

Postgebühren - Anfragen - Anträge auf Löschung im Jahre 2012: ca. 300 Euro Gesamtkosten

Die ERSTE Bank führt auch nach Aufhebung der Sachwalterschaft die Adresse des Sachwalters in Wien-Landstraße als die Wohnadresse des MÜNDELS:


Am 18. Oktober 2012 nötigt der Sachwalter das Folter-Opfer Mag. Hoedl zu folgender Unterschrift in seiner Kanzlei in Wien-Landstraße unter Androhung von Exekution.

Kopier, Telefon- und Postkosten: ca. 200 Euro

Ton-Mitschnitt vorhanden:







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.