Donnerstag, 30. August 2018

Sachwalterschaft, die Dialektik der Aufklärung: Horckheimer und Adorno

Sachwalterschaft und die negative Dialektik der Aufklärung; Das wirklich unbezahlbare Verdienst von Dozent Johannes Schütz ist es, die gesamte "Mündeldiskussion" auf eine wissenschaftliche und internationale Ebene gestellt zu haben! In einem Artikel zum Thema "Volksanwaltschaft" und "Sachwalterschaftsmissbrauch" stellt Schütz klar heraus, wie die Volksanwaltschaft die Mündel sieht: nämlich als DEPPERT um beim Wienerischen zu bleiben! Das "subjektive Empfinden" (sie fühlen sich bestohlen und entrechtet) der Mündel wird von Frau Volksanwältin B. klar herausgestellt. Sie muss es wissen, war sie doch in der Kindespsychiatrie und an der Uni Wien im Bereich Erziehungswissenschaften tätig. Behinderte Menschen kann man leicht bestehlen, man muss sie nur vollkommen entrechten und alles was sie schreiben, sagen tun steht unter der Prämisse: SCHAUTS was die Depperten schon wieder schreiben - die sollen einmal die Hauptschule fertig machen!!! Ich verfüge zwar auch über eine Pädagogische Ausbildung an der Universität, habe aber dieses Spiel der VA nicht so präzise durchschaut! Daher ein wirklich herzliches Danke an Dozent Schütz! Er ist WELTKLASSE!

https://www.freitag.de/autoren/johannes-schuetz/negative-dialektik-der-aufklaerung

https://www.tabularasamagazin.de/offener-brief-an-bundeskanzlerin-angela-merkel-zur-verletzung-von-grundrechten-im-eu-mitgliedsstaat-oesterreich/


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.